Home Land und Leute Veranstaltungen Meet Your Country – Die Stadtführung in Nin

Meet Your Country – Die Stadtführung in Nin

5 min gelesen
0

Der 15.01. 2018 ist für Kroatien ein ganz besonderer Tag. Denn heute jährt sich zum 26. Mal die internationale Anerkennung der Republik Kroatien – Dan međunarodnog priznanja Republike Hrvatske. Und die kroatische Zentrale für Tourismus hat sich für diesen Tag ein besonderes Schmankerl einfallen lassen – in 40 Städten finden ab 12:00 Uhr kostenlose Führungen statt – Kroatien-Nachrichten berichtete hier.



Bei strahlendem Sonnenschein und schon fast frühlinghaften Temperaturen hat uns Frau Dr. Marija Dejanović vor der Statue von Fürst Branimir empfangen. Sie ist die Chefin des Tourismusbüros in Nin und kennt die 3000 Jahre dauernde Geschichte dieser wundervollen Stadt wie keine andere.

Nach einer Einführung über die besondere Lage der Königsstadt auf einer Insel und die Solana Nin, die den Grundstein für den Reichtum von Nin gelegt hat, geht es über die durch die große Flut zerstörte Brücke durch das Donja gradska vrata, das untere Stadttor, in die Altstadt. Dabei erklärt sie die Wichtigkeit der dicken Stadtmauern, deren Grundsteine im späten 15. Jahrhundert gelegt wurden.



Weiter geht es Richtung Pfarrkirche, Crkva Sv. Anselma, wobei wir immer wieder auf Relikte in den Hausmauern aufmerksam gemacht wurden. Denn bereits in den ersten Häusern findet man Friese mit den typischen Mäandern, die ursprünglich aus der alten Pfarrkirche stammen. Aber auch ein Fenstersturz wurde einfach einem alten Gebäude entnommen und hier eingesetzt. Die Pfarrkirche ist dem Heiligen Anselmus geweiht, in einer Nebenkapelle wird die Statue der Muttergottes von Zečevo aufbewahrt.



Der nächste Stopp wird bei der Statue von Bischof Grgur gemacht, ein recht energischer Geistlicher, der sich um 900 n.Chr. mit dem Vatikan angelegt hat und durchsetzen konnte, dass die Messen in Kroatien in Landessprache abgehalten werden können. Um seine Zehe rankt sich eine ganz besondere Legende, denn wenn man sie reibt, geht ein Wunsch in Erfüllung.




Gleich hinter der Statue steht das wohl bekannteste Bauwerk der Stadt – die Kirche des Heiligen Kreuzes. Ihre Geschichte ist eng mit den Königen Kroatiens verbunden, war sie damals Krönungskirche für einige Herrscher.




Das Barockhaus, ein rurales Landhaus aus der Zeit, ist wunderbar erhalten und wird heute für Konzerte und Aufführungen verwendet. Aber auch Ausstellungen finden hier regelmäßig statt.


Die letzte Station waren Ausgrabungen, die uns weit in die Geschichte zurückführen. So wurden die Überreste eines römischen Landhauses gefunden. Ein gut erhaltenes Mosaik spricht für die künstlerischen Fähigkeiten der damals lebenden Menschen. Neben geometrischen Mustern wurden vor allem für die Gegend typische Tiere und Haustiere dargestellt. Nicht weit davon entfernt findet man die Überreste eines römischen Tempels, der zu den größten an der kroatischen Adriaküste zählt.

Ein Beitrag von: Moni Losem
 Quelle und Bilder: Kroatiens Fauna und Flora
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Moni Losem
Mehr laden in Veranstaltungen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

EU-Schutzprogramm für Schmetterlinge

Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien, die eine starken Rückgang verschiedener Insekten …