Home Ausland PUTIN IN SERBIEN: GROSSE MILITÄRSHOW MIT RUSSISCHEM STARGAST

PUTIN IN SERBIEN: GROSSE MILITÄRSHOW MIT RUSSISCHEM STARGAST

3 min gelesen
0

Der offizielle Staatsbesuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Serbien wird voraussichtlich im November dieses Jahres stattfinden. Vor Putin wird eine große russische Delegation in Belgrad eintreffen, mit Hunderten Regierungsbeamten und Geschäftsleuten aus Russland.

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin wird zu einer pompösen Militärparade in Serbien erwartet. Laut der serbischen Regierungszeitung „Novosti“ wird Putin am 11. November zur Heerschau anreisen. Das Datum ist deshalb bedeutend, weil an die Opfer und das Ende des Ersten Weltkrieges erinnert wird. Hunderte Panzer und neue Raketen werden ebenso ausgestellt, sowie das MIG-29, ein zweistrahliges Kampfflugzeug, das letztes Jahr aus der Russischen Föderation eingetroffen ist.

Der Botschafter der Russischen Föderation in Serbien, Alexander Chepurin, angekündigt ebenso den Besuch an. Chepurin betonte, dass die beiden Länder gut zusammenarbeiten würden, dass sich jedoch diese Verbindung noch intensivieren könnte. Neben der militärtechnischen Zusammenarbeit werden Putin und Vučić auch Abkommen im Bereich Wirtschaft und Energie diskutieren. Das genaue Datum von Putins viertem Besuch in Serbien ist noch unklar, berichtet „serbianmonitor“.

Enge Beziehungen zu Russland
„Im Oktober wird in Belgrad eine Sitzung des zwischenstaatlichen Ausschusses für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern stattfinden. In den ersten acht Monaten dieses Jahres ist der Außenhandel zwischen den beiden Ländern um 20 Prozent gestiegen, und ich hoffe, dass dieser Wert drei Milliarden Dollar übersteigen wird. Der russische Anteil am Außenhandel Serbiens betrug in den ersten acht Monaten dieses Jahres 6,7 Prozent. Damit ist Russland der drittgrößte Außenhandelspartner Serbiens „, sagte Chepurin. Russland kündigte an in den nächsten sechs Jahren ein Programm zur wirtschaftlichen Entwicklung zu verabschieden, das „ein gigantischer Schritt nach vorne sein und Serbien einbeziehen wird“.

Putins Besuch in Serbien kann als Zeichen des russischen Einflusses auf das Balkan-Land verstanden werden. Einerseits pflegt Serbien einen engen Kontakt mit Moskau, andererseits will das Land EU-Mitglied werden. Derzeit führt Belgrad Beitrittsverhandlungen mit Brüssel. Die EU ist skeptisch bezüglich der serbisch-russischen Beziehungen.

kosmo.at
Bild: Facebook
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kreuzfahrtschiffe sollen wieder in Dubrovniks Hafen einlaufen dürfen

“MSC” hat Pläne zur Wiederaufnahme des Betriebs angekündigt und Interesse an D…