Home Breaking News Passierscheine werden in einigen Gespanschaften nicht mehr benötigt

Passierscheine werden in einigen Gespanschaften nicht mehr benötigt

3 min gelesen
0

Die vor rund einem Monat eingeführten und dann in elektronischer Weise ausgestellten Passierscheine, wurden zwischen der Stadt Zagreb und der Gespanschaft Zagreb abgeschafft. Andere Gespanschaften ziehen nach.

Aus wirtschaftlichen Gründen und der nun besseren epidemiologischen Situation, hat der nationale Zivilschutz der Republik Kroatien am 19. April beschlossen, die Maßnahme des Verbots über das Verlassen des Wohnortes und des ständigen Wohnsitzes abzuschaffen.

Diese Gespanschaften beantragten beim Zivilschutz die Abschaffung der Passierscheine bereits gestern: Brod-Posavina, Karlovac, Koprivnica-Križevci, Međimurje, Osjek-Baranja, Virovitica-Podravina, Zadar, Šibenik-Knin, Vukovar-Syrmien und Split-Dalmatien. Mittlerweile haben alle 21 Gespanschaften in Kroatien die Maßnahme entweder abgeschafft oder angepasst.

“Die meisten Gespanschaften haben um Freizügigkeit in der gesamten Region gebeten, die meisten dieser Anträge wurden bereits unterzeichnet. Einige haben die Freizügigkeit im gesamten Landkreis beantragt, einige haben die sogenannte Epizentren vom Rest getrennt und einige haben Inseln getrennt. Die Gespanschaft Dubrovnik-Neretva wird die strikten Maßnahmen teilweise beibehalten. Bis Mitternacht werden die meisten Polizeikontrollpunkte, verschwunden sein“, so Innenminister Davor Božinović.

„Obwohl die elektronischen Passierscheine nicht mehr erforderlich sind, fordern wir alle Bürger dazu auf, weiterhin vorsichtig zu sein und nur bei wirklichem Bedarf, das Haus zu verlassen. Folgen sie weiterhin den Anweisungen des nationalen Zivilschutzes“, hieß es in einer Erklärung des Zivilschutzes.

Auch der Leiter des Zivilschutzes der Gespanschaft Varaždin, Robert Vugrin betonte, dass die Bürger sich bisher sehr verantwortungsbewusst und diszipliniert verhalten haben. „Wir rechnen auch trotz der Abschaffung mit diesem Verhalten“.

Eine der Ausnahmen bildet die Gespanschaft Split-Dalmatien.

Hier gilt die Abschaffung der Regelung nicht für die Inseln. Auf den Inseln bleibt das Verbot über das Verlassen des Wohnortes und des ständigen Wohnsitzes weiterhin bestehen.

All diese Änderungen gelten nur für innerhalb der Gespanschaften. Um in eine andere Gespanschaft zu gelangen werden weiterhin elektronische Passierscheine benötigt. Die einzige Ausnahme bilden die Stadt Zagreb und die Gespanschaft Zagreb.

Quelle: Stimme Kroatiens/Internationales Programm des kroatischen Rundfunks 
HRT/
Erstveröffentlichung 20.04.2020
Bild: 
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Pelješac-Brückenbau

Die Frist für den Wettbewerb der neuen Peljesac-Brücke in Südkroatien wurde aufgrund der C…