Ein Beitrag unseres Kollegen /HRT

Der Lumblija-Kuchen aus Blato ist ein rund geformter Kuchen, der für den Feiertag der Allerheiligen am 1. November vorbereitet wird. Er ist nicht nur ein Kuchen, sondern auch eine Geschichte über das traditionelle Leben auf der Insel Korčula, der Bewohner der Ortschaft Blato, sowie eine romantische Liebesgeschichte.

Im Kulturverein „Hrvatska matica iselejnika“ in Dubrovnik und in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband der Gemeinde Blato wurde ein Projekt ins Leben gerufen, die vier Inseln miteinander verbinden soll – Brač, Hvar, Vis und die Insel Korčula. Die Direktorin des Tourismusverbandes der Gemeinde Blato Maja Šeparović sagte hierzu:

„Allein die Geschichte um den Lumblija-Kuchen aus Blato besteht aus mehreren Elementen. Sie ist mit der Gastronomie verbunden, mit der Emigration der Insel und traditionell mit dem christlichen Fest Allerheiligen in Blato. Dies ist auch der Grund wieso wir eine Veranstaltung zu diesem Anlass am letzten Samstag im Oktober organisieren.“

Separović sagte, dass mit dem Lumblija-Kuchen auch eine romantische Liebesgeschichte verbunden ist. Der Legende nach ging es um einen Franzosen und einer jungen Frau aus Blato, die aufgrund von höherer Gewalt sich trennen mussten, doch ihre Liebe zueinander und die Geschichte darüber war stärker und überlebte dieses Szenario. Šeparović erklärt dies in folgenden Zusammenhang:

„Mit dieser Geschichte, mit dem gastronomischen Angebot, mit dem Kultur-Tourismus, über die Emigration verbinden wir und wollen ein touristisches –kulturelles Produkt schaffen, dass die Gemeinde Blato und seine Insel Korcula zu einer erkennbar begehrenswerten touristischen Destination über das ganze Jahr hinweg macht. Gerade im Hinblick auf die Emigration war dies für uns eine Verbindung, unsere diesjährigen Gäste einzuladen, die drei Inseln: Brač, Hvar und Vis.“

Das Projekt vier Inseln, vier Orte, vier Rezepte verbindet vier Inseln und ihre Gemeinden mit vier Rezepten: Blato auf der Insel Korčula, Stari Grad auf der Insel Hvar, Dol auf der Insel Brač und Vis auf der Insel Vis mit ihren traditionellen Rezepten und Kuchen: den Lumblia Kuchen aus Blato, den Pfefferkuchen aus Stari Grad, der Hrapačuse-Torte aus Dol und der Pogača aus Vis. Das Projekt hat das Ziel das gastronomische Erbe dieser Region in ihrer originellen Form zu erneuern und es zu fördern. Die Direktorin der kulturellen Einrichtung „blatski fižuli“ Ivana Sardelić beschriebt das Projekt mit den folgenden Worten:

„Blato ist als ein Migrationsort bekannt, über dieses Thema befassen wir uns mehrere Jahre schon. Letztes Jahr kamen wir auf die Idee das Projekt „vier Inseln, vier Orte, vier Rezepte“ ins Leben zu rufen. Die Idee bestand darin vier Inseln und vier Ortschaften über ihre Rezepte und Kuchen zu verbinden.“

Sardelić sagte zudem, dass die Emigration der Einwohner für viele schwer, hart und ungünstig gewesen war. Sie sagte, dass die Leute  aufgrund von schlechten wirtschaftlichen Bedingungen emigriert sind und in diesem Augenblicken das mit sich genommen haben, welche die Erinnerungen an die Geschmäcker und die Düfte aus ihren Gemeinden waren.

„Wir dachten uns, dass wir all diese Düfte und Geschmäcker, die sie mitnahmen und von Generation zu Generationen an ihre Nachfahren vererbt worden sind, irgendwie zu verbinden und das dies nicht nur auf Blato und Korčula basieren sollte, sondern das damit ganz Dalmatien inbegriffen wird. Wir wollten vier Rezepte und Kuchen aus, da lang beständig sind und die von den Emigrierten in ihre neue Heimat mitgenommen wurden.“

Nächste Woche werden in Blato im Rahmen einer Veranstaltung viele Workshops und Degustationen angeboten, sowie die Auswahl des besten Lumblija-Kuchens getroffen, mit dem Ziel den traditionellen Lumblija-Kuchen aus Blato zu fördern und zu erhalten.

Guten Appetit!

Glas Hrvastke/
Bild: Foto: Facebook @visit.blato
Video: Privatna Umjetnička Gimnazija

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kulinarisches

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien wird die derzeitigen epidemiologischen Beschränkungen ausweiten

Der Leiter des nationalen COVID-Reaktionsteams, Innenminister Davor Božinović, sagte am Do…