Seit Tagen bereiten sich die Bewohner der Stadt auf mögliche Überschwemmungen vor.

Durch die warmen Frühlings- Temperaturen und das schmelzen des Schnees stehen nun viele Teile des Landes unter Hochwasseralarm.

In der Stadt Karlovac werden seit einigen Tagen Sandsäcke gefüllt, da dort die Wasserstände der Flüsse bereits ansteigen.

Die kroatische Präsidentin betonte diesbezüglich: „Ich hoffe aufrichtig, dass diese Sicherheitsmaßnahmen nicht notwendig sein werden und dass die Wasserstände nicht steigen werden; und in diesem Gebiet verheerende Überschwemmungen verursachen werden. In der Zwischenzeit müssen wir aber bereit für den kommenden Frühling und schwere Regenfälle sein. Daher freue ich mich sehr, dass die Situation sehr ernst genommen wird.“

Der kroatische Verteidigungsminister Damir Krstičević fügte dem hinzu: „Wir haben unser Militärpersonal und Maschinen in Bereitschaft. Wenn die Stadt Karlovac und die Gespanschaft Karlovac entscheiden, dass sie unsere Hilfe brauchen, wird die kroatische Armee da sein, weil wir ein integraler Bestandteil des kroatischen nationalen Sicherheitsapparates sind.“ (NR)

Glas Hrvatska/
Bild: Pixsel
Video:

 

 

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Der Euro bald als offizielle Währung in Kroatien?

Kroatien könnte aufgrund positiver makroökonomischer Indikatoren bereits im Januar 2023 od…