Home Land und Leute Niemand will mehr für die kroatischen Staatsoberhäupter kochen

Niemand will mehr für die kroatischen Staatsoberhäupter kochen

2 min gelesen
0

Das Problem liegt in dem zu niedrigen Gehalt

Der kroatischen Präsidentin und der Regierung gehen so langsam die Köche aus. Es herrscht sogar ein akuter Mangel an Hilfskräften in der Küche. Alle Bemühungen qualifiziertes Personal zu finden schlugen fehl.

Zu niedrige Gehälter sind hier das größte Problem, niemand will der Präsidentin für netto 3200 Kuna (gut 430,00 Euro) das Lätzchen halten oder Ihre Mahlzeiten zubereiten. Ein weiteres Problem sind die strengen Sicherheitsvorschriften, die Tag ein Tag aus eingehalten werden müssen. Einen Nebenjob darf man nicht ausüben, man sollte doch geehrt sein für die Präsidentin und die kroatischen Staatsoberhäupter kochen zu dürfen.

Auf den Internetseiten der allgemeinen kroatischen Verwaltung (Regierung und Präsidentenamt) sind schon seit geraumer Zeit zahlreiche Inserate geschaltet, auf diese keiner antwortet, bzw. auf die sich niemand bewirbt. Kein Wunder bei einem Gehalt von etwas über 400 Euro. Man kann es auch positiv sehen, der Sommer kommt und die ewig lange Sommerpause der kroatischen “Spitzenpolitiker”, vielleicht nutzen Sie die Chance und fangen an der Bikini-Figur zu arbeiten.

Guten Appetit!

Jurica Zelic
Bild: Dalmatinka Media
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von croonline
Mehr laden in Land und Leute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Sekelji Gulaš – Szegediner Gulasch

In der kalten Jahreszeit werden auch in Kroatien viele Eintöpfe gekocht. Hauptzutaten sind…