Home Breaking News Schüsse vor kroatischem Regierungsgebäude: Polizist verletzt, Täter tot

Schüsse vor kroatischem Regierungsgebäude: Polizist verletzt, Täter tot

3 min gelesen
0
Ein Beitrag unserer Kollegen von Kosmo.at

In Zagreb wurde am Montag ein Polizist vor dem Regierungsgebäude angeschossen. Der mutmaßliche Schütze wurde wenig später tot aufgefunden.

In den Morgenstunden wurde ein Polizeibeamter in der kroatischen Hauptstadt Zagreb vor dem Regierungsgebäude angeschossen. Der mutmaßliche Täter soll mit einem Sturmgewehr auf den Beamten geschossen haben und vom Tatort geflüchtet sein. Kurz darauf wird der Schütze tot aufgefunden. Die Hintergründe der Tat sind zunächst völlig unklar.

Laut Augenzeugen kam der Täter gegen 8 Uhr in der Früh zu Fuß auf den zentralen Markusplatz, wo sich der Regierungssitz und das Parlament befinden. Dort eröffnete er das Feuer mit einer Kalaschnikow auf den Eingang des Regierungsgebäudes, wo stets ein Polizeibeamter steht. Der Täter schoss auch in Richtung Parlament und ergriff anschließend die Flucht. Rund eine Stunde später vermeldete die Polizei, dass ein Mann, auf den die Täterbeschreibung zutraf, zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt tot aufgefunden worden sei.

Erst kürzlich berichten kroatische Medien, dass der Schütze laut Polizei Selbstmord begangen haben soll. Auf Facebook wurde nun die vermutlich letzte Nachricht des Schützen vor seinem Selbstmord gefunden. Darin scheint auch das Motiv für seine Tat erklärt zu sein:

 “Es ist genug mit dem Betrug und dem rücksichtslosen Herumgetrampel auf den menschlichen Werten ohne Verantwortung”.

Nach den unbestätigten Informationen, die den Ermittlern zur Verfügung stehen, hat das Motiv also keinen politischen Hintergrund, sondern es handelt sich ausschließlich um eine persönlich motivierte Tat, die angeblich aus Eifersucht heraus entstanden sein soll.

Beamter in stabilem Zustand
Beim Beamten, der Berichten zufolge mit einer Kalaschnikow niedergestreckt wurde, handelt es sich um einen 31-jährigen Mann. Er erlitt Schusswunden am Arm und am Oberkörper und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Er soll sich in stabilem Zustand befinden.

www.kosmo.at/Kroatien-Nachrichten.de
Bild: Zagreb Online

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Porsche investiert noch mehr Geld in den kroatischen Elektroauto-Pionier Rimac

Mate Rimac: Porsche wird seinen Anteil erhöhen, aber wir bleiben unabhängig. Die Volkswage…