Home Wirtschaft Einführung des Euro am 1. Januar 2023

Einführung des Euro am 1. Januar 2023

2 min gelesen
2

Der Nationalrat für die Einführung des Euro versicherte, dass es zu keinen Teuerungen kommen werde.

Der Nationalrat für die Einführung des Euro hielt am Mittwoch eine Sitzung ab und kam zu dem Schluss, dass die Coronavirus-Pandemie den Plan der Regierung, der Eurozone am 1. Januar 2023 beizutreten, nicht beeinträchtigen werde.

Der Rat versicherte, dass besondere Sorgfalt darauf verwendet werde, Preiserhöhungen durch die Euro – Umstellung zu verhindern.

Boris Vujčić, der Gouverneur der kroatischen Nationalbank sagte, dass Kroatien in den ersten sechs Monaten nach seinem Beitritt in die Eurozone alle Preise in beiden Währungen anführen werde. Dies sei  laut Vujčić eine Schlüsselmaßnahme, um die rechtswidrige Aufrundung der Preise zu verhindern.

“Wenn Kroatien jetzt, in diesen beispiellosen Krisenzeiten, die durch die Coronavirus-Pandemie verursacht wurden, in der Eurozone wäre, würde das Währungsrisiko für Haushalte und Unternehmen nicht mehr bestehen und es würde auch kein Risiko einer Währungskrise bestehen,” betonte der Premierminister in diesem Zusammenhang.

Quelle: Stimme Kroatiens/Internationales Programm des kroatischen Rundfunks 
HRT/ 
Erstveröffentlichung 11.11.2020
Bild: Kroatien Reisemagazin


						
						
					
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Hvala – ein tieferer Einblick in das wichtigste kroatische Wort

Hvala  ist das erste in einer Reihe von vier magischen Wörtern –  hvala (danke), molim (bi…