Home Touristik 200 Personen haben sich für die Einreise beworben

200 Personen haben sich für die Einreise beworben

3 min gelesen
0

Der Leiter des nationalen Krisenmanagementteams für Coronaviren, Innenminister Davor Bozinovic, sagte, dass bereits rund 200 Personen die Einreise nach Kroatien beantragt hätten .

“Nach Angaben der Grenzdirektion sind mehr als die Hälfte von ihnen slowenische Staatsangehörige”, sagte Bozinovic gegenüber Nova TV, als er nach der Lockerung der Beschränkungen für grenzüberschreitende Reisen gefragt wurde.

Das nationale Krisenmanagementteam für Coronaviren hat am Samstag beschlossen, kroatischen Staatsangehörigen die Einreise ins Ausland zu ermöglichen, während ausländische Staatsangehörige aus geschäftlichen oder dringenden persönlichen Gründen nach Kroatien einreisen können. Die Entscheidung bezieht sich nur auf Staatsangehörige von EU-Mitgliedstaaten.

Auf die Frage, wer nun in das Land einreisen könne, ohne sich selbst isolieren zu müssen, sagte Bozinovic: „Es macht keinen Sinn, Personen, die an einer geschäftlichen Zusammenarbeit interessiert sind, zu einem Treffen einzuladen, sie dann zu isolieren und ihnen das Verlassen ihres Hotels zu verbieten.“

„Die Menschen dürfen an einem Geschäftstreffen teilnehmen, das tun, wozu sie gekommen sind, ihre Immobilien besuchen oder zur Fakultät gehen, aber sie müssen den Rest ihrer Zeit dort verbringen, wo sie sich aufhalten, sei es ein Hotel oder ein Student Wohnheim “, sagte Bozinovic und fügte hinzu, dass im Falle eines neuen Hotspots die Beschränkungen wieder eingeführt würden.

Inzwischen haben sechs weitere Einwohner der Insel Brac positiv auf das neuartige Coronavirus getestet, wodurch die Gesamtzahl der COVID-19-positiven Einwohner bei 38 liegt.

Alle von ihnen stehen unter epidemiologischer Überwachung und 139 sind in Selbstisolation.

Die Krankheit brach in der Inselgemeinde Nerezisca aus, wo etwa 30 Menschen einen älteren Mann besuchten, der aus dem Split Hospital entlassen worden war. Von Nerezisca aus hat sich die Infektion auf die Gemeinden Pucisca, Bol und Supetar ausgebreitet.

Am Samstag um Mitternacht wurde ein 14-tägiges Verbot des Verlassens des eigenen Wohnortes wiederhergestellt und E-Pässe auf der Insel wieder eingeführt. Diese Maßnahmen waren bis zum 27. April im ganzen Land in Kraft.

Lesen Sie hier mehr!

Redaktion Tourismus
Bild: Tportal


						
						
					
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Korčula wurde zur fünftbesten Insel der Welt gewählt

Kroatiens Korčula ist in einer Umfrage der globalen Reisewebsite Big 7 der 50 besten Insel…