Home Land und Leute Udo goes to Croatia, unsere Auswanderserie: wenn du gehst

Udo goes to Croatia, unsere Auswanderserie: wenn du gehst

6 min gelesen
0

Es kam der Herbst und Weihnachten stand vor der Tür. Die Zeit rannte an uns vorbei und es gab noch viel zu tun.

Ein ganz wichtiges Thema und die Voraussetzung das wir zu meinen Eltern gehen ist die eigene Privatsphäre. Meine Eltern haben im Erdgeschoss Ihre Privatwohnung die offen gestaltet ist. Wir wussten nicht wie meine Eltern reagieren würden wenn wir Ihnen den Vorschlag machen das wir die Wohnung teilen möchten. Die Küche muss versetzt werden dadurch wird das Wohnzimmer meiner Eltern kleiner. Aber sie waren damit einverstanden und haben auch eingesehen das wir den Platz brauchen und auch eine Möglichkeit haben müssen , das wir uns zurückziehen können. Es wird für uns schon gewöhnungsbedürftig sein, von 130 auf 50 qm. Aber wir wissen auch das wir viel Zeit draußen verbringen werden, na ja,  das wird schon klappen. Das bedeutet aber auch das wir nicht so viele Möbel mitnehmen müssen. Wenn das mal kein echter Vorteil ist.

Als wir Daniels älteste Tochter Nelle von unserem Vorhaben erzählt haben hat Sie uns sofort zugesagt das sie unsere Wohnung übernehmen möchte. Nachdem die Vermieter damit einverstanden waren, waren auch wir sehr erleichtert da wir jetzt die Wohnung nicht komplett auflösen müssen. Und wenn wir in der Nachsaison in Deutschland sind haben wir immer ein Dach über dem Kopf anstatt ins Hotel zu gehen. Ein beruhigendes Gefühl, denn in diesem Punkt waren wir uns nicht schlüssig was letztendlich zu tun wäre, wenn wir hier in Deutschland “wohnsitzlos” wären. Puh, manche Dinge regeln sich fast wie von selbst.

Die Panischen Saiten, gibt es eine Zukunft?

Nach unserem Auftritt am 11.11.2017 haben wir uns mit der Band zusammengesetzt um zu Entscheiden wie es jetzt mit den Panischen Saiten weitergehen wird. Für Daniel und mich ist und bleibt es eine Herzensangelegenheit. Es kann nur so funktionieren das die Band in unserer Abwesenheit weiter probt und wir die Termine für einen Auftritt nur auf die Nachsaison legen können. Uns war klar das wir da viel erwarten. Denn für jeden Musiker ist es Highlight aber auch ein Muss, viele Auftritte zu spielen. Und ohne Sänger sind die Proben auch nicht das Wahre. Leider ist das Internet noch nicht so weit das man online proben kann aber wer weiß was die Zukunft bringt. Der Band ist dieses Projekt aber mittlerweile auch schon so an´s Herz gewachsen das sie damit einverstanden sind und wollen es probieren. Ob das alles dann so klappen wird, das wissen wir erst Ende 2018.

Familie, Kroatien, Deutschland, Kinder…….wird es funktionieren?

Einen wunden Punkt gibt es noch bei Daniel. Er muss seine 11 jährige Tochter  zurücklassen. Sie lebt zwar bei Ihrer Mutter aber trotzdem ist es nicht einfach für die Beiden. Pia war schon öfter mit uns im Urlaub in Kroatien und hat sich dort immer sehr wohl gefühlt. Als wir Pia unsere Entscheidung mitgeteilt haben war sie natürlich erst sehr traurig. Pia hat aber schon in ihrem jungen Alter verstanden das wir meinen Eltern helfen müssen und vollstes Verständnis dafür gezeigt.  Inzwischen freut sie sich sehr darüber das Sie in den Ferien immer zu uns kommen kann.

Weihnachten 2017 war ein sehr intensives Erlebnis. Wir hatten Pia und Nelle bei uns und haben eine sehr schöne Zeit miteinander verbracht. Mit Mia haben wir noch lange Gespräche gehabt denn für uns ist es wichtig das Pia weiß das wir trotz der Entfernung immer für sie da sind und jederzeit auch nach Deutschland kommen wenn sie ihren Vater braucht.

Folgen Sie uns ab nächster Woche in Echtzeit!

Ihre Ana mit Daniel

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Deutschland erklärt vier Bezirke in Kroatien für sicher

Das deutsche Robert-Koch-Institut für Gesundheit hat vier kroatische Bezirke von der Liste…