Home Touristik So sehr hat Corona Kroatiens Tourismus geschadet

So sehr hat Corona Kroatiens Tourismus geschadet

1 min gelesen
0

Kroatiens Tourismus hat durch die Folgen der Coronavirus “sehr gelitten, aber nicht so sehr wie wir es erwartet hätten”.

Das sagte Kroatiens Tourismusministerin Nikolina Brnjac in einer Pressekonferenz, bei der über die noch immer laufende touristische Saison Bilanz gezogen wurde. Im schon abgeschlossenen Teil der Hauptsaison konnte Kroatien im Juli und im August 5,2 Millionen Nächtigungen verbuchen, was 43% weniger ist im Vergleich zum Jahr 2019.

Insgesamt wurden seit Jänner bis August 2020 6,8 Millionen Nächtigungen verbucht, was um 59% weniger ist als im gleichen Zeitraum letztes Jahr. Am wenigsten musste scheinbar der nautische Tourismus leiden: Da betragen die Einbußen um 30% weniger als letztes Jahr.

“Man hat uns einen größeren Fall hervorgesagt und dass es dazu nicht gekommen ist, verdanken wir vor allem allen, die im Tourismussektor tätig waren und diesen Sommer angepackt haben. Nächstes Jahr werden wir Kroatien als sichere Destination mitten in Europa promoten. Das wird unser Hauptaugenmerkmal für die Bewerbung der nächsten Sommersaison”, so Brnjac.

Redaktion Tourismus
Bild: zVg.
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

48 Menschen starben, 4534 neu infiziert. Hier die Zahlen der Landkreise

Die Zahl der aktiven Fälle in Kroatien beträgt 23.942. Unter ihnen befinden sich 2.501 Pat…