Home Nautik Seit Anfang Juni hat die See-Polizei in Rijeka 130 Vergehen geahndet

Seit Anfang Juni hat die See-Polizei in Rijeka 130 Vergehen geahndet

3 min gelesen
0

Seit Beginn der Touristensaison, d.h. vom 1. Juni bis heute, haben die Polizeibeamten der See- und

Das neue Momentas: Gourmet-Sterne entlang der Adria!

Flughafenpolizeistation Rijeka eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um mögliche Unfälle, Verletzungen von Schwimmern und Tauchern zu verhindern und das Niveau zu erhöhen der allgemeinen Sicherheit auf See sowie zur Verhinderung von Verstößen und zur Ahndung von Zuwiderhandlungen.

Das neue Kvarner Magazin 2022, nur bei uns im Shop!

So verzeichneten die Besatzungen der Polizeischiffe der See- und Flughafenpolizeistation Rijeka im genannten Zeitraum 130 Straftaten unerlaubter Handlungen, 26 auf der Insel Krk, 68 auf Rab, 29 auf Lošinj, 6 auf Cres und eine in der Gebiet von Volosko .

Im gleichen Zeitraum des Vorjahres wurden 91 Verstöße gegen unerlaubtes Verhalten registriert, davon 25 auf der Insel Krk, 28 auf Rab, 29 auf Lošinj, einer auf Cres und acht im Bereich der Tiho-Kanal.

Seit dem 1. Juni haben die Besatzungen der Dienstschiffe der See- und Flughafenpolizeistation Rijeka an sieben Suchaktionen teilgenommen, während sie im gleichen Zeitraum des Vorjahres an zwei solchen Operationen teilgenommen haben.

Neben ihren zahlreichen regulären Aufgaben, wie Überwachung und Kontrolle der Staatsgrenze, Sanitätstransport, Mitwirkung bei der Rettung und Suche nach Personen und Schiffen und Hilfeleistung für andere zuständige Stellen, nimmt die Seepolizei auch die Sanktionierung der Täter der vorgenannten Straftaten, um das Sicherheitsniveau auf See zu erhöhen, da das Segelfliegen innerhalb der Grenze von 300 Metern, insbesondere während der Touristensaison, eine latente Gefahr für Bootsfahrer, Fischer, Badegäste und andere Teilnehmer an der Schifffahrt darstellt.

Verstöße gegen den illegalen Bootsverkehr beeinträchtigen unmittelbar das Sicherheitsgefühl aller Bürger und Touristen, zumal sie mit Todesgefahr, schweren Körperverletzungen und größeren Sachschäden durch Meeresverschmutzung verbunden sind. Gerade aus dem genannten Grund greift die Seepolizei verstärkt ein, um derartige strafbare Handlungen auf See zu unterbinden, obwohl es sich hierbei um Delikte handelt, für deren Sanktionierung nach dem Seegesetzbuch vorrangig die Hafenmeisterämter zuständig sind.

Redaktion Nautik
Bild: navyworld/narod/ru
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Nautik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Einer der schönsten Strände in Trogir wird renoviert

Trogirs Strand Saldun, in einer kleinen Bucht auf der nordöstlichen Seite von Čiovo gelege…