Home Wirtschaft Nach Ablauf der Staatshilfen besteht für 611.000 Arbeitnehmer die Gefahr einer Entlassung

Nach Ablauf der Staatshilfen besteht für 611.000 Arbeitnehmer die Gefahr einer Entlassung

2 min gelesen
0

Kroatien erhält seine Beschäftigung durch die Zahlung vierteljährlicher Leistungen, wobei die Zahl der Versicherten seit Februar nur um 1,5% zurückgegangen ist.

In diesem Monat wird der Staat 2,5 Milliarden Kuna an staatlichen Beihilfen für die Aufrechterhaltung der Beschäftigung von 611.000 Arbeitnehmern in 103.000 verschiedenen Unternehmen zahlen.

Die Anzahl der Arbeitnehmer, die Unterstützung erhalten, hat sich in einem Monat um 111.000 erhöht und die Höhe der Unterstützung hat sich von 3250 auf 4000 Kuna erhöht.

Diese Liste ist jedoch nicht endgültig, da die Anträge auch für Mai für das im Juni gezahlte Gehalt eingereicht werden können und noch nicht bekannt ist, was als nächstes passieren wird.

Die Regierung hat bisher genehmigt die Abschreibung für Steuerverbindlichkeiten zu verlängern, während niemand über die Massenzahlung von Gehältern auf Kosten des Staates spricht.

Kroatien ist nicht nur in Bezug auf die geringe Anzahl von Menschen, die mit dem neuen Virus infiziert sind, auf europäischer Ebene führend, sondern auch in Bezug auf eine leichte Reduzierung der Zahl der Beschäftigten um nur 1,5 Prozent, berichtet die Zeitung Večernji list.

Quelle: Stimme Kroatiens/Internationales Programm des kroatischen Rundfunks 
HRT/
Erstveröffentlichung 12.05.2020
Bild: HKV-a


						
						
					
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Matea Jelić gewinnt Kroatiens erste Goldmedaille

Kroatien hat am Montag seine erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio gewon…