Home Touristik Familie erhält Hassbrief wegen Kroatien-Urlaub

Familie erhält Hassbrief wegen Kroatien-Urlaub

1 min gelesen
0
Ein Beitrag unserer Kollegen von Kosmo.at

Nachdem die dreiköpfige Familie aus Bayern aus dem Urlaub in Kroatien nach Hause zurückkehrte, fand sie ein Hassschreiben im Briefkasten.

Im Brief eines anonymen Absenders wurde ihnen vorgeworfen, „mit ihrem ignoranten, verantwortungslosen und selbstgefälligen Verhalten sicher nicht dazu beizutragen, dass wir Bürger wieder in den normalen Alltag zurückkehren dürfen.“ Die Familie würde mit dem Urlaub dazu beitragen, dass das Leben „durch die Regierung wieder eingeschränkt wird“.

Schreiben „voller Neid“
Die bayrische Familie stellte klar, dass sie mit einer befreundeten Familie zwei Wochen in der Kvarner-Bucht urlaubten, die nicht einmal Risikogebiet sei. Die Mutter kommentierte: „Man fragt sich natürlich schon, welche ,Freunde‘ so um einen herum leben. Für mich ist das ein Brief voller Neid. Eigentlich traurig für solche Leute.“ Angst habe um ihre Sicherheit habe die Familie keine. Allerdings zeige der Hassbrief, wie sehr die Corona-Pandemie die Gesellschaft spaltet.

www.kosmo.at/Kroatien-Nachrichten.de
Bild: Real Croatia

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Die Pelješac-Brücke wird am 26. Juli eröffnet

Die Pelješac-Brücke, die die südlichsten Teile Kroatiens mit dem Festland des Landes verbi…