Home Touristik Der Tourismus im Jahr 2021 wird sich wieder erholen – für Mai sind 50 Prozent der Reisepakete ausverkauft

Der Tourismus im Jahr 2021 wird sich wieder erholen – für Mai sind 50 Prozent der Reisepakete ausverkauft

4 min gelesen
0

Das größte deutsche Reiseunternehmen, TUI, rechnet mit einem “weitgehend normalen Sommer”, wenn es um Urlaub im Jahr 2021 geht.

“Alle unsere Marktforschungen zeigen den enormen Wunsch der Menschen, nach diesen schwierigen Koronazeiten wieder Urlaub zu machen”, sagte der Leiter des TUI-Tourismus, Fritz Joussen, in einem Interview mit der Rheinischen Post.

Er schätzt, dass Sonderangebote schnell ausverkauft sein werden, insbesondere für Reiseziele im Mittelmeerraum, wobei Spanien, die Türkei, Zypern und Portugal für diesen Sommer ganz oben auf der deutschen Wunschliste stehen. Und Kroatien ist traditionell ein Magnet für deutsche Touristen.

TUI gab an, dass im Mai bereits 50 Prozent der Urlaubsarrangements verkauft wurden. TUI wird jedoch im Vergleich zu den Jahren vor der Koronakrise nur 80 Prozent der Flüge anbieten.

Alle 16 Kreuzfahrtschiffe, die TUI zur Verfügung stehen, werden in diesem Jahr in Betrieb sein. Joussen geht davon aus, dass Reisebeschränkungen bald unnötig werden, wenn “besonders gefährdete Gruppen durch Impfungen geschützt werden”. Aber es wird noch ein Jahr dauern, bis das Niveau von 2019 wieder erreicht ist.

Die Preise werden im Allgemeinen die gleichen bleiben wie in den Jahren 2019 und 2020, sagt Joussen, aber der Chef dieses größten europäischen Reiseveranstalters glaubt, dass Touristen immer noch mehr Geld ausgeben werden. „Kunden entscheiden sich jetzt für luxuriösere Produkte. Viele haben mehr Geld zur Verfügung und buchen statt eines Vier-Sterne-Hotels Fünf-Sterne-Hotels. “

Und nicht nur der deutsche Reiseveranstalter erwartet in diesem Jahr eine deutliche Erholung, auch die Wirtschaftswissenschaftler erwarten in der zweiten Jahreshälfte 2021 einen deutlichen Anstieg des Verbrauchs.

Laut Wirtschaftsanalysten der DZ Bank haben die Menschen aus Angst, ihren Arbeitsplatz zu verlieren oder weniger zu verdienen, ihre Gürtel enger zusammengezogen und Geld auf ihren Sparkonten gelassen. Darüber hinaus haben Ladenschließungen und kulturelle Angebote aufgrund von Sperrungen den Verbrauch erheblich reduziert.

DZ schätzt, dass die Deutschen im vergangenen Jahr 16 von 100 Euro gespart haben. Der BVR Bankenverband schätzt den Wert sogar auf 17 Prozent. Diese Zahlen stellen Rekordeinsparungen dar. Nach Angaben des Bureau of Statistics wurde der größte Anteil der Einsparungen in den Jahren 1991 und 1992 gemessen, als er 13 Prozent betrug.

Redaktion Tourismus/Mark Thomas
Bild: Turm Krk/Croatia.hr

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Grgur Ninski den Zeh reiben: Weißt du, dass du das an drei Orten in Kroatien tun kannst?

Wenn Sie Split jemals besucht haben, haben Sie höchstwahrscheinlich den großen Zeh der Sta…