Home Touristik Bakar: Kroatiens kleine Perle der großen Geschichten

Bakar: Kroatiens kleine Perle der großen Geschichten

5 min gelesen
1

Die vergangene Zeit war für alle, die mit dem Tourismus zu tun haben, sehr herausfordernd, von Dienstleistern bis hin zu Reisenden.

Doch nach dem bekannten Sprichwort, dass jedes Böse zum Guten dient, haben die Findigeren die unangenehme „neue Normalität“ erfolgreich genutzt, um neue Inhalte und Geschichten zu kreieren.

Gerüchte um einen der (unerwarteten) Gewinner der Corona-Krise veranlassten uns, Bakar, eine Kleinstadt an der Kvarner-Küste, zu besuchen.

Kein Aufgeben

Wir wollten dieses neu entdeckte Reiseziel erleben und aus erster Hand erfahren, wie aus dem Symbol der Schwerindustrie ein Reiseziel wurde, über das gesprochen wird. Auch nach einem kurzen Kaffeeplausch auf der romantischen Bakar „riva“ kann man feststellen – die Einheimischen haben nicht aufgegeben. Sie scherzen, dass ihre Vorfahren die osmanischen und venezianischen Belagerungen abwehrten und als Matrosen Stürmen trotzten, also konnten sie auch nicht aufgeben. Sie steckten ihre Köpfe zusammen (halten einen Covid-Sicherheitsabstand ein, stellen sie fest) und beschlossen, sich mit einer ähnlichen Waffe, die sie in Hülle und Fülle haben, gegen einen unsichtbaren, aber allgegenwärtigen Feind zu rächen – die immaterielle, aber allgegenwärtige Geschichte ihrer Stadt.

Das Projekt mit dem Namen „Baštinska škrinjica“ (Die Schatzkiste) hat die lokale Bevölkerung zu digitalen Promotoren der Region Bakar gemacht. Omas beeinflussten, Opas konnten nicht aufhören zu teilen und plötzlich fanden ganze lokale Geschichte und Naturwunder ihren Platz in den sozialen Medien! Was ist dieser See „jetzt siehst du mich, jetzt siehst du mich nicht“? Wusste nicht, dass dort eine der größten Kirchen Kroatiens steht! Der Nationalpark Risnjak-Gipfel auch! Sehen Sie, nur eine „gewöhnliche“ Bäckerei in Bakar verkauft „Bakarska torta“, einen traditionellen Kuchen, der nach dem 150 Jahre alten Rezept hergestellt wird! Muss es ausprobieren, muss es sehen!

Im Shop!

Ein guter Start in den Sommer

Da sich der Ruf der Exzellenz schnell verbreitet, wurde Bakar in diesem Jahr mit zwei „Simply the Best“-Awards ausgezeichnet, und letzte Woche wurden seine Werte auch in der „Praxis“ anerkannt. Vor vielen noblen Reisezielen an der Adria legte eine Gruppe französischer Touristen im alten Hafen von Bakar an. Einer von ihnen, Herr Pierre Klin, teilte seine Eindrücke mit: „Wir sind das erste Mal in Bakar. Das Programm ist fantastisch! Segeln durch die Bucht, die schöne Altstadt, die Geschichte des Thunfischfangs, die Gastfreundschaft der Gastgeber. Der Geschmack von Thunfisch und Sekt mit schöner melancholischer Musik machen diese Reise wirklich unvergesslich.“

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn dies Sie dazu gebracht hat, Bakar zu besuchen, die Gelegenheit

Die neue Ausgabe bei uns im Shop.

dazu ist gleich um die Ecke. Ende Juni beginnt ein weiteres „Margaretino leto“ (Margarets Sommer). Inspiriert vom Leben des blinden Wasserjungen Ivan Čop, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Bakar lebte, bietet uns das diesjährige traditionelle Bakar-Sommerfest einige interessante Lehrgänge und Workshops. Besucher erleben zum Beispiel „Sightseeing“-Touren mit verbundenen Augen. So entdecken sie eine andere Dimension von Bakar und lernen auch den Blindenalltag kennen. 

Was Bakar angeht, wird es mit Inhalten wie diesem hoffentlich zu einem der kroatischen Pioniere des zeitgenössischen „sinnvollen Tourismus“ werden. 

Redaktion Tourismus
Bild: zVg.
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Die älteste Touristin auf Vir ist 99 Jahre alt und hat ihr Versprechen erfüllt

Bernardica Baier hat ihr 99. Lebensjahr erreicht, und nirgendwo genießt sie ihren Sommerur…