Home Land und Leute Natur und Umwelt Abfallreinigungsroboter vor Dubrovnik getestet

Abfallreinigungsroboter vor Dubrovnik getestet

3 min gelesen
2

Ein autonomes Robotersystem zum Sammeln von Abfällen im Meer, das weltweit erste seiner Art, hat am Mittwoch im Rahmen von EU SeaClear einen Testlauf um die Insel Lokrum vor der Küste von Dubrovnik durchgeführt Projekt.

Bart de Schutter von der niederländischen Technischen Universität Delft, der der führende Partner des Projekts ist, sagte, dass dieses SeaClear-Greifgerät eine bessere zeitliche und räumliche Bedienbarkeit als Taucher habe.

25 Muscheln der Adria. Ausführlich bebildert inkl. Poster. Nur bei uns im Shop!

Das System verwendet Überwachungsdrohnen, ein Basisschiff als Überwasserschiff und zwei autonome U-Boot-Roboter, um Abfälle zu lokalisieren, zu erkennen und einzusammeln. Die U-Boot-Roboter sind mit dem Basisschiff verbunden, das den Roboter mit Energie versorgt und als Kommunikationsleitung dient, erklärte Schutter.

Er fügte hinzu, dass einer der U-Boot-Roboter eine Kamera und ein Sonar verwendet, um Abfall zu lokalisieren und zu erkennen, und er Daten an den anderen Roboter sendet, der mit einem Greifer ausgestattet ist, um Abfall vom Meeresboden zu sammeln und in einen Korb zu sammeln.

Die Leiterin der Abteilung für Aquakultur an der Universität Dubrovnik, Marijana

Das neue Lust auf Kroatien, nur bei uns Versandkostenfrei!

Pećarević, sagte, dass der Einfluss des Menschen auf das Meer in einem kleinen, geschlossenen Meer wie der Adria am auffälligsten war.

„Das Mittelmeer ist eines der am stärksten verschmutzten Meere der Welt und die Adria ist nur eine kleine Bucht. Wir sind besonders von Abfällen aus anderen Ländern betroffen… Wir investieren nicht genug in eine so wichtige Ressource“, sagte Pećarević.

Die Projektleiterin von SeaClear an der Universität Dubrovnik, Ivana Paluno, unterstrich, dass die Coronavirus-Pandemie die seit 18 Monaten laufenden vorläufigen Tests verzögert hat.

Zusätzlich zu den Tests rund um Lokrum werden Tests in Mali Ston und im Hamburger Hafen durchgeführt.

Redaktion Natur und Umwelt
Bild: hometogo
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Heizöl läuft immer noch in die Bucht von Kaštela!

Bereits vor sechs Tagen haben wir die Nachricht über das Austreten von Heizöl in die Kašte…