Der Sommer kam am Wochenende auf der kroatischen Insel Korčula kurzzeitig zum Stillstand, als über die gesamte Insel ein starker Sturm samt Wasserhose vorüberzog.

Eine Kaltfront suchte ganz Kroatien bereits am Samstag heim. Diese verwandelte sich allerdings am Sonntag in ein stürmisches Unwetter und weite Teile des Landes hatten mit heftigen Stürmen und Blitzen zu kämpfen.

Istrien war davon am schlimmsten betroffen mit über 4.000 Blitzschlägen in der Nacht auf Sonntag. In der Stadt Umag lag etwa 61 Millimeter Regen und die Temperaturen sanken um 15 Grad.

Die Region rund um Dubrovnik kämpfte mit etwa 40 Liter Regen und sogar ein Wassertornado – auch Wasserhose genannt – suchte die Gemeinde Lumbarda auf der Insel Korčula am Sonntag gegen 16.00 Uhr heim.

Kosmo.at
Bild: Wissenschaft3000 - WordPress.com
Video: Croatia Week
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Insel Brač sichert Touristen schnelle Antigen-Tests

Um einen angenehmen und sicheren Aufenthalt in Bol zu gewährleisten, bietet das Bol Touris…