Home Politik Kroatien verabschiedet ein neues Ausländergesetz

Kroatien verabschiedet ein neues Ausländergesetz

3 min gelesen
2

Das kroatische Parlament hat am Mittwoch das neue Ausländergesetz verabschiedet, nach dem es keine jährliche Quote mehr für die Beschäftigung von Ausländern gibt.

Keiner der 32 von der Opposition vorgebrachten Änderungsanträge wurde angenommen.

Nach dem neuen Gesetz wird die Regierung keine jährliche Quote mehr für die Beschäftigung von Ausländern festlegen, aber die Arbeitgeber werden verpflichtet sein, beim kroatischen Arbeitsamt (HZZ) einen Antrag auf Durchführung eines Arbeitsmarkttests zu stellen.

Wenn es in Kroatien keine Arbeitslosen gibt, die die Kriterien des Arbeitgebers erfüllen, wird der Arbeitgeber beim Innenministerium einen Antrag auf Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis stellen, der dann beim HZZ eine Stellungnahme zur Einstellung eines bestimmten Ausländers einholt. Das Verfahren einschließlich des Arbeitsmarkttests dauert maximal 30 Tage.

Das Gesetz sieht auch Ausnahmen vom Arbeitsmarkttest vor, der nicht für Mangelberufe wie Tischler, Maurer, Kellner, Metzger und für Saisonarbeiten bis zu 90 Tagen in der Land-, Forst-, Gastgewerbe- und Tourismusbranche durchgeführt wird.

Mit dem neuen Gesetz werden auch Visa für Langzeitaufenthalte (Visum D) eingeführt, falls einem Drittstaatsangehörigen ein vorübergehender Aufenthalt für Arbeit, Familienzusammenführung, Universitätsausbildung, Forschung und Sekundarschulbildung gewährt wird.

Eine weitere Neuheit ist eine günstigere Regelung des vorübergehenden und dauerhaften Aufenthalts von Kroaten mit ausländischer Staatsbürgerschaft oder ohne Staatsbürgerschaft, die über eine Bescheinigung des Zentralstaatsamtes für Kroaten im Ausland verfügen.

Darüber hinaus können Familienangehörige kroatischer Staatsangehöriger unter günstigeren Bedingungen einen ständigen Wohnsitz erwerben, ebenso wie ausländische Minderjährige, denen für einen Zeitraum von drei Jahren ein vorübergehender Aufenthalt gewährt wurde und einem ihrer Elternteile ein ständiger Aufenthalt oder ein langfristiger Aufenthalt gewährt wurde.

Das Gesetz bietet auch die Möglichkeit, den vorübergehenden Aufenthalt digitaler Nomaden, dh ausländischer Staatsangehöriger, die online für ausländische Arbeitgeber arbeiten, zu regeln.

Das neue Ausländergesetz tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

Redaktion Politik
Bild: Blauwasser.de


						
						
					
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Am Flughafen Zagreb sind jetzt Antigen-Schnelltests für Passagiere verfügbar

Die niederländische Fluggesellschaft KLM, die älteste Fluggesellschaft der Welt, hat die M…