Home Breaking News Deutschland streicht die Region Zadar und Šibenik von der Coronavirus-Risikoliste

Deutschland streicht die Region Zadar und Šibenik von der Coronavirus-Risikoliste

1 min gelesen
0

Die deutsche Bundesregierung hat am Mittwoch die Reisewarnung für die kroatischen Küstengebiete Zadar und Šibenik-Knin gestrichen.

Auf der anderen Seite erklärte Deutschland Regionen in 11 europäischen Ländern zu Gebieten, in denen ein erhöhtes Risiko für die Exposition gegenüber dem neuartigen Coronavirus bestand, während bestehende Warnungen vor Teilen Belgiens auf das gesamte Land ausgedehnt wurden.

Das Robert-Koch-Institut für Infektionskrankheiten, das öffentliche Gesundheitsinstitut in Deutschland, hat zum ersten Mal in der Pandemie auch Großbritannien in seine Gesundheitswarnungen aufgenommen.

Zum ersten Mal wurden auch Gebiete in den baltischen Ländern Litauen und Estland benannt. Regionen in Irland, Kroatien, Slowenien, Ungarn und Rumänien wurden ebenfalls hinzugefügt.

Auf solche Erklärungen, die sich ergeben, wenn die Prävalenz von Coronavirus-Infektionen über eine Woche 50 pro 100.000 Einwohner übersteigt, folgt in der Regel eine Reisewarnung des Außenministeriums.

Mit den neuen Entscheidungen der Berliner Bundesregierung gelten nun 17 von 27 EU-Ländern zumindest teilweise als Coronavirus-Risikogebiete, darunter ganz Belgien, Spanien, die Tschechische Republik und Luxemburg.

Redaktion Breaking News
Bild: www.sibenik-tourism.hr


						
						
					
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Hvala – ein tieferer Einblick in das wichtigste kroatische Wort

Hvala  ist das erste in einer Reihe von vier magischen Wörtern –  hvala (danke), molim (bi…