Home Land und Leute Natur und Umwelt Das Wetter hat die Küste fest im Griff

Das Wetter hat die Küste fest im Griff

5 min gelesen
1

Aufgrund des Sturms hat das Staatliche Hydrometeorologische Institut für Kvarner die höchste, rote Wetterwarnstufe

Nina Badrić, die Grande Dame des kroatischen Pop. Das Album NeBo nur bei uns!

ausgerufen. Zahlreiche Linien zu den Inseln wurden eingestellt, und es ist sehr schwierig, auf den Straßen zum Meer und am Meer entlang zu fahren.

Auch für Segler und Bootsfahrer gilt eine Warnung: In der nördlichen und einem Teil der mittleren Adria wehen stellenweise Stürme und Ostwinde, südlich 35-50 Knoten, im Velebit-Kanal Stürme bis 60 Knoten, nachts wieder auf bis 75 Knoten. Das Meer ist manchmal 5, noch morgens im Freien und 6. Orte des Unglaubens.

Außer Betrieb sind:

  • Fährlinien: Prizna-Žigljen, Lopar-Valbiska;
  • Katamaranlinien: Mali Lošinj-Cres-Rijeka, Novalja-Rab-Rijeka, Ubli-Vela Luka-Hvar-Split, Ubli-Korčula-Dubrovnik;
  • Schiffahrtslinien:

Die Fähre auf der Linie Brestova-Porozina transportiert keine Busse und Lastwagen mit einer Kapazität von mehr als 3 Tonnen.

Es gibt keine freien Routen für Lastwagen nach Dalmatien, die erste Gruppe von Fahrzeugen ist auf dem Krčko Most verboten

Im größten Teil des Landesinneren und in Teilen Dalmatiens ist es aufgrund von Schnee schwierig zu fahren, und Eis ist möglich, berichtet der kroatische Autoklub. Auf den Straßen in Gorski kotar, Lika, im Nordwesten Kroatiens und im Inneren Dalmatiens herrschen winterliche Bedingungen. Ein Sturm weht entlang der Küste mit Sturm- und Orkanböen. Wir warnen Autofahrer, ihre Geschwindigkeit und Fahrweise den Straßenverhältnissen anzupassen, nicht ohne entsprechende Winterausrüstung loszufahren und ihre Fahrt nach Möglichkeit zu verschieben.
Für LKW mit Anhänger und Zugmaschinen mit Auflieger:

  • aus der Richtung des Landesinneren nach Dalmatien und umgekehrt gibt es derzeit keine freie Straßenrichtung;
  • aus der Richtung des Landesinneren nach Rijeka oder Istrien und umgekehrt gibt es derzeit keine freie Straßenrichtung.

Wegen stürmischer Winde ist der Verkehr für alle Fahrzeuge verboten:

  • entlang des Abschnitts der Autobahn A6 Rijeka-Zagreb zwischen den Knoten Kikovica und Delnica (die Tour für alle Fahrzeuggruppen, außer für Lastkraftwagen mit Anhänger und Traktoren mit Auflieger, ist auf der alten Straße durch Gorski kotar-DC3 mit obligatorischer Winter Ausrüstung);
  • über die Autobahn A7 Draga-Šmrika;
  • Adria-Autobahn (DC8) Senj-Sveta Marija Magdalena.

Der Verkehr ist nur für Personenkraftwagen erlaubt:

  • auf dem Abschnitt der Autobahn A1 Zagreb-Split-Ploče zwischen den Knoten Sveti Rok und Posedarje;
  • auf der Autobahn A6 zwischen dem Knoten Kikovica und dem Knoten Čavle;
  • auf der Staatsstraße Gospić-Karlobag (DC25);
  • an der Staatsstraße Maslenica-Zaton Obrovacki (DC54);
  • auf der Pager Brücke.

Auf der Adria-Autobahn (DC8) zwischen Bakr und Senj, der Staatsstraße zwischen dem Knotenpunkt und Križišće (DC99) und der Lokalstraße Kraljevica-Križišće (LC58107) ist der Verkehr für Doppeldeckerbusse, Fahrzeuge mit Wohnwagen, Motorräder, Lieferwagen verboten und überdachter Fahrzeugladebereich (I. und II. Fahrzeuggruppe).

Auf der Krčko-Brücke ist der Verkehr für die erste Fahrzeuggruppe (Motorräder, Wohnwagen, Wohnwagen mit drei oder mehr Achsen, Lieferwagen über 1,9 m Höhe, Doppeldeckerbusse und zweiachsige Busse mit Anhänger, Personenkraftwagen mit Anhängern mit einer Achse).

Redaktion Natur und Umwelt
Bild: Crometeo
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

In Istrien häufen sich gefälschte Euroscheine

Der 50-Euro-Schein, der am 9. Januar in einer Kassenfiliale in Istrien als verdächtig iden…