Home In eigener Sache Boykott gegen HRT

Boykott gegen HRT

1 min gelesen
0

Am 2. März findet eine Demo gegen die öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft Kroatiens statt.

„Unseren Journalismus geben wir nicht her.“

Unter diesem Slogan haben sich mehrere Institutionen in einem Boykott gegen HRT zusammengeschlossen.

Dieser Boykott soll am Samstag, dem 2. März in einen Protest münden.

Die SDP hatte sich zunächst der Aktion angeschlossen. Die Partei hatte am Montag zu einer Pressekonferenz eingeladen und die HRT-Journalisten davon ausgeschlossen.

Später distanzierte sich die SDP-Führung von ihrem Vorgehen. Der Intendant von HRT Kazimir Bačić hat in einer kurzen Pressekonferenz alle Vorwürfe dem eigenen Haus gegenüber abgestritten.

„Das kroatische Radio und Fernsehen arbeitet nach den gesetzlichen Regelungen. Wir erlauben nicht, dass Einzelne oder Gruppen der Berichterstattung ihre Interessen aufzwingen, so wie es in früheren Regimen der Fall war. HRT ist ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der allgemein zugänglich ist,“ betonte Bačić.

Glas Hrvastke/
Bild: HRT
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in In eigener Sache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatien gibt bekannt, wie viele das Land im Jahr 2020 verlassen haben

Das kroatische Statistische Zentralamt hat Daten zur Bevölkerungsmigration in Kroatien für…