Home Wirtschaft Zwei Kroaten gewinnen Schiedsstreit mit MOL

Zwei Kroaten gewinnen Schiedsstreit mit MOL

1 min gelesen
0

MOL muss der Ölgesellschaft Central European Oil Company 25 Mio. Dollar Entschädigung zahlen.

Nachdem Kroatien den Schiedsstreit mit dem ungarischen Mineralölunternehmen MOL verloren hatte, sei es nun zwei Kroaten mit Wohnsitz in Großbritannien gelungen über MOL zu triumphieren, berichtet das Tageblatt Jutarnji list.

Die britische Ölgesellschaft Central European Oil Company, deren Gründer die Kroaten Andrija Kojaković und Vedran Perše sind, sollen vor einigen Monaten Schiedsgerichtsverfahren gegen die ungarische MOL gewonnen haben.

Die beiden Männer waren zuvor hochrangige Manager der kroatischen Ölgesellschaft INA.

Nun müsse ihnen das ungarische Unternehmen MOL eine Entschädigung in Höhe von 25 Millionen Dollar zahlen, wie zwei voneinander unabhängige, aber inoffizielle Quellen bestätigt hätten, schreibt Jutarnji list.

Das Verfahren ist auch im jährlichen MOL-Bericht für 2016 registriert. Diesbezüglich wird angegeben, dass das Schiedsgerichtsverfahren aufgrund dreier Verträge zur Wiederbelebung von Ölfeldern mit einer Gesamtforderung von 58 Mio. Dollar eingeleitet wurde sowie dass die Entscheidung darüber im dritten Quartal dieses Jahres getroffen sein müsste. (NR)

Autor: Natali Tabak Gregoric

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatische Politiker erhalten 1.500 Euro Rente – aber die Durchschnittsrente beträgt weniger als 400 Euro

Ehemalige Abgeordnete, Minister und Verfassungsrichter erhielten im Januar dieses Jahres e…