Home Land und Leute Natur und Umwelt Zitrusfrüchte der Region Dubrovnik – ein unvergesslicher Geschmack

Zitrusfrüchte der Region Dubrovnik – ein unvergesslicher Geschmack

3 min gelesen
0
Ein Beitrag des Chefredakteures der Dubrovnik-Times Mark Thomas

Überall in der Region Dubrovnik-Neretva hängen wie selbstverständlich Zitrusfrüchte der Natur , in privaten Gärten bis hin zu Baumreihen in Obstplantagen. Zitrusfrüchte haben in dieser Region ein ideales Revier gefunden. Zitronen, Grapefruits, Orangen, Mandarinen, Clementinen, Limetten …

Die Liste der Früchte, die das sehr günstige Klima der Region Dubrovnik-Neretva genießen, ist endlos. Die Kombination aus garantiertem adriatischem Sonnenschein und der regelmäßigen Versorgung mit Süßwasser machen  den Landkreis Dubrovnik zu einem zentralen Ort dieser bitter süßen Freude.

Wie bei vielen anderen Früchten gibt es auch hierbei eine Saison. Diese Früchte wachsen im Einklang mit der Natur und müssen nicht aus ihrem normalen Zyklus herauswachsen. Die gepflegten ummauerten Gärten der historischen Altstadt, die weitläufigen Dörfer des Hinterlandes und die offenen Ebenen der Plantagen haben jeweils ihre eigenen Sorten und Methoden. Zweifellos ist der größte Lieferant von Zitrusfrüchten in der Region das Delta des Nerevta-Flusses. Auf einer Fläche von 30.000 Hektar versorgt die Neretva das Delta ständig mit Frischwasser. Natürlich sorgt der zuverlässige Sonnenschein für das Restliche. Probieren Sie ein Mandarine der Neretva, voll mit Saft und einem üppigen Aroma, Sie werden begeistert sein.

Wenn es um Zitrusfrüchte aus der RegionDubrovnik geht, geht nichts verloren. Wenn sie Saison haben, werden die Früchte natürlich in großen Mengen konsumiert, aber es gibt Marmeladen, Fruchtsäfte, Desserts, Liköre und sogar Weihnachtsdekorationen. Viele Familien in Dubrovnik holen sie morgens direkt vom Baum und machen sich zum Frühstück frischen Saft.

Die Region hat sogar eigene Spezialitäten. Die in der Stadt angebaute „Bitterorange“ ist, wie der Name vermuten lässt, zu sauer, um sie direkt vom Baum zu essen, ist aber ideal für Marmeladen und Kuchen. Und wenn Sie über die gepflasterten Straßen der Altstadt von Dubrovnik flanieren , finden Sie sogar Eis mit Bitterorange-Geschmack.

Gibt es eine bessere Möglichkeit, Ihre tägliche Vitamin-C-Dosis einzunehmen, als mit frisch gepflückten Zitrusfrüchten? Voll mit mediterranem Sonnenschein!

dt-Mark Thomas/N. Rieger
Bild: dt/Dalmatinka Media/
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
  • Kroatien heute, 19.05.2019

    Die neuesten Nachrichten aus Kroatien im Podcast! Klicken Sie auf das Symbol Glas Hrvastke…
  • Das Makarska Craft Festival im Juni

    In der dalmatinischen Stadt Makarska findet im Juni ein Festival für Essen, Bier und Musik…
  • Uljanik AG ist insolvent

      Ein Beitrag unseres Kollegen Tonči Petrić/HRT Das Handelsgericht in Pazin hat am Fr…
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien heute, 19.05.2019

Die neuesten Nachrichten aus Kroatien im Podcast! Klicken Sie auf das Symbol Glas Hrvastke…