Home Breaking News Zdravko Mamić zu 6,5 Jahren Haft verurteilt

Zdravko Mamić zu 6,5 Jahren Haft verurteilt

4 min gelesen
0

Das Bezirksgericht in Osijek hat den früheren Präsidenten des FC Dinamo Zagreb Zdravko Mamić wegen Korruption zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt.

Dem ehemaligen Präsidenten des FC Dinamo Zagreb Zdavko Mamić wird vorgeworfen, er habe Millionen von Euros an Transfergebühren aus dem Verein einkassiert. Am Dienstag ist Mamić nach Bosnien und Herzegowina gereist, da er die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt. Das Gericht hat angeordnet, dass die Polizei für seine Festnahme intenationale und europäische Haftbefehle ausstellt. Die bosnischen Behörden sind jedoch nicht dazu verpflichtet, ihn zu übergeben. Aus Medjugorje verkündete Mamić, dass er nicht nach Kroatien zurückkehren werde und von dort aus für ein rechtkräftiges Urteil kämpfen werde. „Ich werde mit Waffen antworten, wie es diese Region noch nie gesehen hat! Nicht Waffen, die schiessen, sondern zivilisierte Waffen. Ich möchte derzeit nicht in der Lage derer sein, die es hierzu gebracht haben. Der Rat ist nur die Spitze des Eisbergs, ein Zweig eines Staates, der unsere Bürger zerstört. Ich habe die Stärke und die Einsicht und werde mich und meine Familie verteidigen und dafür sorgen, dass diese Leute nicht gut schlafen und im Gefängnis landen. “äußerte Mamić.

Das Gericht hat Zdravko Mamićs Bruder, Zoran Mamić ebenfalls verurteilt. Ihm wurde eine Haftstrafe von 4 Jahren und 11 Monaten erteilt. Der Exekutivdirektor des kroatischen Fußballverbandes Damir Vrbanović bekam eine Strafe von 3 Jahren, der Steuereinnehmer Milan Pernar wurde zu 4 Jahren und 2 Monaten verurteilt. Der Kroatische Fußballverband lehnt eine Stellungnahme ab, bis das Urteil endgültig ist. Der FC Dinamo Zagreb hingegen nahm Stellung:

STELLUNGNAHME GNK DINAMO ZAGREB

“Wir glauben fest daran, dass unsere Kollegen unschuldig sind und wir unterstützen sie in ihrem weiteren rechtlichen Kampf. Wir hoffen, dass höhere juristische und gerichtliche Instanzen der Republik Kroatien und der Europäischen Union im Gerichtsverfahren die Argumente und unwiderlegbaren Fakten berücksichtigen werden, die die Tatsache bekräftigen, dass dies kein rechtmäßiges Gerichtsverfahren war und dass die Beweise rechtlich berücksichtigt werden, die zeigen, dass unsere Kollegen gegen kein Gesetz verstoßen haben.”

Die Angeklagten sollen rund 117 Millionen Kuna aus Dinamo erschöpft haben und dem Staatshaushalt einen Wert von 12 Millionen und 200 Tausend entnommen haben. Keiner der  Angeklagten erschien vor Gericht.

Glas Hrvastke/
Bild: Sportske.ba
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Lonjsko Polje Naturpark – 150% mehr Besucher

Der Naturpark Lonjsko Polje verzeichnet in diesem Jahr bisher einen dreistelligen Anstieg …