Home Politik WIESO STELLT GRABAR KITAROVIĆ USTAŠA-MITGLIEDER MIT PATRIOTISCHEN KROATEN GLEICH?

WIESO STELLT GRABAR KITAROVIĆ USTAŠA-MITGLIEDER MIT PATRIOTISCHEN KROATEN GLEICH?

4 min gelesen
0

Die kroatische Präsidentin besuchte Argentinien und die dort lebenden Kroaten, die während des Zweiten Weltkrieges ausgewandert sind.

Dort hatte sie bei ihren Besuchen nichts Besseren als folgendes zu sagen: „Nach dem Zweiten Weltkrieg haben viele Kroaten in Argentinien Freiheit gefunden, in welcher sie ihre Heimatliebe beweisen und die gerechtfertigten Forderungen nach einer Freiheit des kroatischen Volkes hervorheben konnten“, so die Präsidentin Kroatiens in Buenos Aires.

Liebe Frau Grabar-Kitarović, jeder halbwegs aufgeklärte Mensch weiß, wer nach dem Zweiten Weltkrieg nach Argentinien ging… Richtig, Mitglieder und Sympathisanten der Ustaša-Bewegung bzw. des Vasallenstaates des Dritten Reiches – des Unabhängigen Staates Kroatien (Nezavisna Država Hrvatska). Sie taten es vielen Nationalsozialisten gleich. Sowohl Ustaša als auch Nazis fanden Unterschlupf und Unterstützung in der langjährigen Militärjunta Argentiniens.

Dort hatte sie bei ihren Besuchen nichts Besseren als folgendes zu sagen: „Nach dem Zweiten Weltkrieg haben viele Kroaten in Argentinien Freiheit gefunden, in welcher sie ihre Heimatliebe beweisen und die gerechtfertigten Forderungen nach einer Freiheit des kroatischen Volkes hervorheben konnten“, so die Präsidentin Kroatiens in Buenos Aires.

Liebe Frau Grabar-Kitarović, jeder halbwegs aufgeklärte Mensch weiß, wer nach dem Zweiten Weltkrieg nach Argentinien ging… Richtig, Mitglieder und Sympathisanten der Ustaša-Bewegung bzw. des Vasallenstaates des Dritten Reiches – des Unabhängigen Staates Kroatien (Nezavisna Država Hrvatska). Sie taten es vielen Nationalsozialisten gleich. Sowohl Ustaša als auch Nazis fanden Unterschlupf und Unterstützung in der langjährigen Militärjunta Argentiniens.

Kolindas offizielles Statement
„Ich weiße all Ihre Auslegungen meiner Aussagen den argentinischen Kroaten gegenüber zurück. Ich betone, dass diese in keinster Weise gegensätzlich zu meinen mehrmals öffentlich gemachten Standpunkten über den Unabhängigen Staat Kroatien sind. Nur bösartige Kommentare können aus der angegebenen Aussage die Verherrlichung eines totalen Regimes und ihrer Anführer herauslesen“, so Grabar Kitarović in einem Brief an Efraim Zuroff, dem Direktor des Simon Wiesenthal-Zentrums für Israel und Osteuropa.

Tja liebe Frau Präsidentin, dann bin ich einer von diesen „Bösartigen“. Allerdings bedeutet meine „Bösartigkeit“ nicht, dass es sich um Unwahrheiten handelt, die ich und so viele Andere ihnen hier vorwerfe… (NR)

Ein Kommentar von Kosmo.at
Bild: zVg.
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien wird eines der ersten Länder sein das Touristen willkommen heißt

Der Generalsekretär der Welttourismusorganisation (UNWTO), Zurab Pololikashvili, sagte am …