Home Breaking News Wer gab die VU frei??

Wer gab die VU frei??

3 min gelesen
0

Butković über die außer Kontrolle geratene Yacht: „Es ist nicht wahr, dass es kein schriftliches Limit gab!“

Es ist nicht wahr, dass für die vermisste Yacht keine Beschränkungen im Register eingetragen waren, sagte Minister Oleg Butković auf die Anfragen von Journalisten nach der russischen Yacht, die aus der Marina in Betina verschwunden ist.

– Wir ermitteln immer noch die Umstände des Verschwindens der Yacht, wir alle wissen, dass sie unter noch ungeklärten Umständen verschwand. Wie es passiert ist und ob es Fehler im System selbst gab, werden wir jetzt durch

Küstenhandbuch Kroatien-Montenegro, bei uns versandkostenfrei!

das Ministerium für Meer, Verkehr und Infrastruktur ermitteln, aber da es eine ständige Stelle gibt, die sich mit diesem Thema befasst, sind es auch andere Stellen des Innenministeriums Außenministerien, ganz zu schweigen von allen. Wir werden sehen, was dort passiert ist, basierend auf der Entscheidung dieses interinstitutionellen Gremiums haben wir die Yacht versiegelt, und natürlich hätte eine solche Tat nicht passieren dürfen. Dass ein seltsamer Fall passiert ist, das ist wahr – sagte Minister Oleg Butković.

– Wir werden sehen, ob es ein Versehen gab oder ob jemand nicht das getan hat, was er hätte tun sollen. Es ist wahr, dass ein seltsames Ereignis passiert ist – sagte er.
Auf die Frage eines Journalisten, der sich darum kümmert, antwortet er, da sich seit drei Monaten niemand gemeldet hat:

– Jeder, der solche Informationen hatte, ist verantwortlich, vom Ministerium bis zum Hafenmeister, der die Yacht versiegelt hat. Allerdings kann ich zu diesem Zeitpunkt niemanden nennen oder beschuldigen, da wir noch nicht alle Informationen haben.

Daraus müssen wir lernen, damit uns das nicht noch einmal passiert. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft und SOA und insbesondere vom Ministerium als Institution durchgeführt – schloss Butković, der heute Privlaka und Nin besucht.

Der Minister kündigte an, nach Abschluss der Ermittlungen mehr zu allem zu sagen.

Redaktion Breaking News
Bild: Nikolina Vuković Stipaničev
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

In Istrien häufen sich gefälschte Euroscheine

Der 50-Euro-Schein, der am 9. Januar in einer Kassenfiliale in Istrien als verdächtig iden…