Home Politik Viktor Orban: Kroatien hat uns das Meer gestohlen!

Viktor Orban: Kroatien hat uns das Meer gestohlen!

4 min gelesen
0

Der ungarische Staatssekretär für Information, Tamas Menczer, sagte am Dienstag, Ministerpräsident Viktor Orban habe das „gestohlene

Edition Kvarner 2022, nur bei uns im Shop!

Meer“ als „historische Tatsache“ erwähnt und das kroatische Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten habe die Aussage missverstanden, berichtete MTI.

Der ungarische Ministerpräsident sagte vergangene Woche, sein Land hätte kein Problem mit dem Embargo für russische Ölimporte gehabt, wenn „es nicht des Meeres beraubt worden wäre“, und meinte offenbar die kroatische Küste, von der Teile einst zu Ungarn gehörten.

Aufgrund dieser Aussage sei der ungarische Botschafter in Zagreb zu einem Interview eingeladen worden, und auch der kroatische Botschafter habe in Budapest um eine Erklärung gebeten, hieß es in Zrinjevac.

– Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán sprach über eine historische Tatsache – sagte Tamas Menczer .

– Ich hoffe, dass unsere kroatischen Freunde jetzt nicht von der Medienhysterie überwältigt werden und dass wir weiterhin im Interesse der Entwicklung der Zusammenarbeit arbeiten können – sagte er, berichtet N1.

Es ist unklar, von welcher „historischen Tatsache“ Menczer spricht, dass Ungarn nie Zugang zum Meer hatte, außer durch kroatisches Territorium.

Hintergrund von Orbans Äußerung ist der Widerstand gegen das europäische Embargo für russische Ölimporte, weshalb EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gestern Ungarn besuchte.

„Kroatien verurteilt die Aussage des ungarischen Ministerpräsidenten. Wir verurteilen jegliche Gebietsansprüche gegen Nachbarstaaten“, teilte das Außenministerium mit.

Wie ein europäischer Diplomat gegenüber France Presse sagte, bräuchte Ungarn eine neue Pipeline, um seine Ölversorgung zu sichern und es mit Kroatien zu verbinden, das Zugang zum Meer hat. Daher fordert sie Garantien, dass Zagreb sich am Bau dieser Infrastruktur beteiligen wird, sowie Garantien für europäische Finanzierung.

– Diejenigen, die das Meer und die Häfen haben, haben auch die Möglichkeit, Öltanker zu bringen – sagte Orban letzte Woche, wie Politico berichtete. „Wenn uns das Meer nicht genommen worden wäre, hätten wir Häfen gehabt“, fügte er hinzu.

Das Außenministerium weist darauf hin, dass solche Äußerungen die zwischenstaatlichen Beziehungen unnötig verzerren.

Gegenüber Ursula von Leyen der äusserte er: „Wenn sie unser Meer nicht genommen hätten, hätten wir einen Hafen“.

Redaktion Politik
Bild: Facebook

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Ein Muss in Kroatien für Naturliebhaber

Eine zauberhafte Unterwasserwelt, gute Winde und idyllische Natur sorgen für ein unvergess…