Home Breaking News Verschärfte Anti-Corona Maßnahmen beschlossen

Verschärfte Anti-Corona Maßnahmen beschlossen

4 min gelesen
1

In Kroatien wurden 2.623 Coronavirus-Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden verzeichnet. 19 Menschen sind an den Folgen der Krankheit gestorben. Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich auf 11.306.

1.337 Personen müssen im Krankenhaus behandelt werden, davon werden 144 künstlich beatmet. Derzeit sind 29.706 Menschen in der

im Shop

Selbstisolation. In Kroatien wurden in den letzten 24 Stunden 10.622 Personen auf das Coronavirus getestet.

Seit März 2020 haben sich 271.632 Personen in Kroatien mit dem Coronavirus infiziert, von denen 5.947 gestorben sind. 254.379 Personen konnten sich von dem Virus erholen, davon 920 in den letzten 24 Stunden.

Bis heute wurden in Kroatien 347.399 Menschen gegen das Coronavirus geimpft, von denen 287.228 mit einer Dose geimpft wurden und 87.171 mit der zweiten Dose.

Die Gesundheitsbehörden sind besorgt darüber, wie schnell sich das Virus ausbreitet. Der Anstieg in den ersten drei Tagen dieser Woche beträgt 47 Prozent im Vergleich zur Vorwoche. Aus diesem Grund wurden verschärfte Anti-Corona Maßnahmen am Mittwoch vom nationalen Zivilschutz beschlossen.

Die Indoor-Sportaktivitäten werden nur für Profisportler zugänglich sein. Fitnessstudios bleiben vorerst noch geöffnet, eingeschränkter Betrieb jedoch von Kindergärten und Workshops in geschlossenen Räumlichkeiten. Die größten Veränderungen betreffen die Einreise nach Kroatien.

Situation in den Gespanschaften

Der Gespanschaft Primorje-Gorski Kotar meldete eine Rekordzahl an Neuinfektionen – 611. Die örtlichen Gesundheitsbehörden schlagen neue Anti-Corona Maßnahmen vor, darunter die Beschränkung privater Versammlungen auf 8 Personen aus zwei Haushalten. Sie wollen auch Turnhallen und Fitnesscenter schließen.

Die Situation in der Gespanschaft Split-Dalmatien ist kritisch. Krankenhäuser verzeichnen einen Anstieg von Covid-Patienten. Das Klinikum Split nimmt ab Montag nur Notfallpatienten in Empfang. Das Klinikum hat derzeit 159 Covid-Patienten, von denen 23 künstlich beatmet werden müssen.

In der kroatischen Hauptstadt herrschte am Mittwoch zudem Verwirrung über die neuen Maßnahmen für das Tragen von Atemschutzmasken. Die örtlichen Gesundheitsbehörden haben ausnahmslos das Tragen von Atemschutzmasken im Freien vorgeschrieben. Der führende Epidemiologe der Stadt, Zvonimir Šostar, gab dies bekannt. Doch diese Verordnung musste von dem nationalen Zivilschutz noch genehmigt werden. Nach vielen Fragen, wie die neuen Maßnahmen ablaufen würden und ob eine Durchsetzung dieser überhaupt möglich ist, hat die Stadt Zagreb die Verordnung am Mittwochabend zurückgezogen.

Redaktion Breaking News/Tonči Petrić-HRT
Bild: deacademic.com
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Klepetan kehrt wieder nach Malena zurück

Die bemerkenswerte Liebesgeschichte zweier langbeiniger Störche aus Ostkroatien, die seit …