Home Land und Leute Über 3.000 Ausländer halten sich in Kroatien auf

Über 3.000 Ausländer halten sich in Kroatien auf

5 min gelesen
0

In Kroatien wurde eine Reihe von Ausländern wegen der Coronavirus-Pandemie festgehalten. Derzeit sind mehr als 3.000 im Land. 

Da die Regierung aufgrund der Krise Genehmigungen und Visa um weitere 30 Tage verlängert, können alle im Land bleiben. Wenn sie zurückkehren wollen, werden ihre Botschaften sie befähigen. Es gibt jedoch diejenigen, die derzeit Kroatien ihrem Heimatland vorziehen und keine Eile haben, das Land zu verlassen.

Obwohl verlassen, können Sie in Dubrovnik immer noch ausländische Touristen treffen. Amanda ist seit zwei Monaten in der Stadt und will bisher nicht in die USA zurückkehren.

„Das Staatssekretariat hat uns Flugreisen angeboten, aber das war eine sehr teure Option. Und ich möchte nicht nach Hause gehen, hier ist es sicherer als in den USA. Die Eigentümer der Wohnung boten mir an, zum halben Preis zu bleiben. Dies ist jetzt ein besonderer Ort, um allein zu sein. Ich meine, ohne Touristen ist es erstaunlich “, sagte Amanda gegenüber Dnevnik.hr .

 

Coronavirus hat auch Corina und Stephan in Dubrovnik zurückgelassen, sie haben dort ein Familienheim, also haben sie ihren Urlaub verlängert. „Die Leute halten sich hier an die Regeln, und es ist sicherlich viel schöner, hier zu Hause zu bleiben, als in einer Wohnung in Deutschland zu sitzen. Wir haben eine Aussicht und haben hier eine tolle Zeit “, sagte Stephan.

3383 Ausländer derzeit in Kroatien

Nach Angaben des E-Visitor-Systems gab es  am Donnerstag in Kroatien 3.383 Ausländer , berichtet Dnevnik.hr . Mehr als 50 Prozent wohnen in gewerblichen Unterkünften, wobei die Mehrheit der Ausländer in Zagreb, Split, Umag, Vir und Dubrovnik lebt.

Ein kleiner Kreuzer ohne Passagiere fuhr diese Woche von den Seychellen mit nur etwa sechzig Mitgliedern, darunter mehrere Kroaten, von den Seychellen in den Hafen von Gruz in Dubrovnik. Sie werden dort warten, bis sie nach Hause kommen oder auf die Fortsetzung der Kreuzfahrtsaison warten können.

Samir und Mario vom Kreuzer sagen, es sei auf den Seychellen besser gewesen.

„Es sind keine Leute da, sie haben Flüge sofort abgesagt. Es war großartig für uns, wir konnten schwimmen und genießen “, sagten sie und fügten hinzu, dass sie jetzt überhaupt nicht mehr aus dem Kreuzer aussteigen können.

Die Hafenbehörde von Dubrovnik versorgt den Kreuzer mit Nahrung, Wasser und Öl.

„Obwohl sie seit fast einem Monat unbemannt sind und nirgendwo an Land gesegelt sind, haben sie beim Betreten unserer Grenzgewässer immer noch eine vorgeschriebene 14-tägige Selbstisolierung. Das kroatische Personal hat die Möglichkeit, auszusteigen, während der Rest praktisch unter Quarantäne gestellt wird und das Schiff erst verlassen kann, wenn sich die Situation normalisiert oder die Grenzen geöffnet haben “, erklärte Blaz Pezo, Direktor der Hafenbehörde von Dubrovnik.

Alle Ausländer können ihre Botschaften bitten, nach Hause zurückzukehren – aber es scheint, dass ein großer Teil von ihnen mit dem Aufenthalt in Kroatien zufrieden ist.

Redaktion Land und Leute
Bild: Jakov Buljan
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Minister setzen Verhandlungen mit Vertretern des Gastronomiegewerbes fort

Vertreter des Unternehmenssektors, des Gastrogewerbes und des Arbeitgeberverbands trafen s…