Home Touristik Tourismus: 70 Prozent weniger Übernachtungen als zum Vorjahr

Tourismus: 70 Prozent weniger Übernachtungen als zum Vorjahr

2 min gelesen
0

Rund 1,6 Millionen Touristen besuchten Kroatien in den ersten sechs Monaten dieses Jahres und haben 7,6 Millionen Übernachtungen getätigt. Dies entspricht 70 Prozent weniger Übernachtungen als zum Vorjahr, teilte der kroatische Tourismusverband mit.

Allein im Monat Juni wurden in Kroatien 892.000 Besucher registriert, das entspricht 4,8 Millionen Übernachtungen. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr 32 Prozent der Übernachtungen, sagte am Mittwoch der Direktor des kroatischen Tourismusverbandes Kristjan Staničić und fügte hinzu: „Angesichts der aktuellen Umstände auf der ganzen Welt und in Kroatien können wir zufrieden sein”.

Im ersten Halbjahr 2020 fielen 31 Prozent der Übernachtungen auf einheimische Touristen. Dagegen machten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres die ausländische Touristen 69 Prozent aller Übernachtungen in Kroatien aus. Die Slowenen waren mit 26 Prozent der Übernachtungen am stärksten vertreten, gefolgt von den Deutschen mit 25 Prozent. Jeweils sieben Prozent fiel auf Touristen aus Österreich, Bosnien-Herzegowina und Tschechien.

Gleichzeitig kamen 500 Touristen aus Tschechien und der Slowakei heute mit dem Zug zum ersten Mal auf einer Sonderlinie von Prag – über Bratislava und Ljubljana – nach Rijeka an. Die 15-stündige Fahrt kostet zwischen 22 und 30 Euro. Diese ganze Dienstleistung wird täglich, ab dem 11. Juli, für Touristen zur Verfügung stehen.

Quelle: Stimme Kroatiens/Internationales Programm des kroatischen Rundfunks 
HRT/
Erstveröffentlichung 01.07.2020
Bild: 
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Die epidemiologische Situation ist nicht in allen Regionen Kroatiens gleich!

Innenminister Davor Bozinovic sagte über die Warnungen aus dem Ausland bezüglich eines ern…