Home Land und Leute Theresa radelt 600 km zur der kroatischen Insel Krk auf der sie geboren wurde

Theresa radelt 600 km zur der kroatischen Insel Krk auf der sie geboren wurde

4 min gelesen
1

„Die Geburt hat zwei Wochen vor dem Geburtstermin begonnen und ich wurde in einem Hotelzimmer mit Meerblick geboren“, erzählt die 40-jährige Theresa, die seit einigen Tagen ihre Geburtsstadt genießt.

Das Leben schreibt manchmal ungewöhnliche Geschichten, und dies ist eine über Bodulije.net und hat ein glückliches Ende.  Aber gehen wir vier Jahrzehnte zurück zum Anfang.

25 Muscheln der Adria. Ausführlich bebildert inkl. Poster. Nur bei uns im Shop!

Vor 40 Jahren stand eine junge Frau nur noch wenige Wochen vor der Geburt. Ihr Mann, ein Lastwagenfahrer, wollte sich auf die Reise machen, und obwohl sie spät schwanger war, beschloss sie, sich ihm anzuschließen.

Ihr Ziel war die kroatische Insel Krk. Zwei Wochen vor dem Geburtstermin wurden bei der jungen Österreicherin in einem Hotel in Njivice auf der Insel Wehen eingelegt.

Es fehlte die Zeit, um ins Krankenhaus zu fahren, und die kleine Theresa Geier wurde in einem Hotelzimmer geboren.

Vier Jahrzehnte später kam Theresa wieder in Njivice an und entdeckte alle Schönheiten ihrer Geburtsstadt. Und es war keine gewöhnliche Ankunft.

Kvarner Magazin jetzt bestellen!

Theresa radelte in vier Tagen 600 Kilometer von Innsbruck in Österreich zur Insel Krk.

„Nach Angaben meiner Eltern wurde ich im Hotel Jadran in Njivice geboren, wo meine Eltern zu dieser Zeit Urlaub machten. Meine Mutter war sehr jung, ich war ihr erstes Kind, und so machte sie eine Reise, obwohl sie spät schwanger war. Die Geburt begann zwei Wochen vor dem Geburtstermin und ich kam in einem Hotelzimmer mit Meerblick auf die Welt“, erzählte Theresa, bevor sie hinzufügte.

„Dann brachten sie uns in die Entbindungsklinik in Rijeka und wir blieben dort bis zum 23. September.“

Ihr Vater habe versucht, für sie die kroatische Staatsbürgerschaft zu erlangen, aber da er und seine Frau Österreicher seien, sei es ihm trotzdem nicht gelungen. 

Bei ihrer ersten Rückkehr auf die Insel Krk versuchte Theresa herauszufinden, in welchem ​​Hotel sie geboren wurde und erfuhr, dass das ehemalige Hotel Jadran heute Hotel Veya heißt, und wurde bei dieser Gelegenheit von der Hoteldirektorin Evica Budimirović und den Direktor des Tourismusverbandes von Omišalj und Njivice Andrea Orlić. 

Nach ihren ersten Eindrücken zu urteilen, ist dies nicht der letzte Besuch von Theresa in ihrer Heimat Njivice, von dem sie diesmal mit vielen Erinnerungen und einer weiteren Geschichte zum Nacherzählen zurückkehren wird.

Redaktion Land und Leute
Bild: Privates Album/Boduljie.net

 

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Die Top-Destination für Fantasy-Filme in Kroatien

2022 wird voraussichtlich eines der erfolgreichsten Jahre für das Fantasy-Genre aller Zeit…