Home Politik Streitigkeiten um Piran-Bucht sind “Verkauf des nationalen Nebels”

Streitigkeiten um Piran-Bucht sind “Verkauf des nationalen Nebels”

1 min gelesen
0

Die Vertreter der kroatischen Arbeiterfront und der slowenischen Levice trafen sich am Sonntag an dem Grenzübergang Dragonja, wo sie gemeinsam gegen die Streitigkeiten um die Bucht von Piran protestierten.

Die Vertreter der kroatischen Arbeiterfront und der slowenischen Levice sagten, dass die Streitigkeiten um Piran-Bucht ein klassisches Beispiel für den “Verkauf des nationalen Nebels” sei und dass sich alle, um die brennenden Probleme der Wirtschafts- und Sozialpolitik zuerst kümmern sollten.

“Es handelt sich um eine Bucht, in der die meisten Slowenen und Kroaten nie waren und sie werden auch nie hingehen. Wo die Grenze ist, spielt in der Praxis auch keine Rolle. Bisher haben sich die Fischer aus beiden Ländern frei bewegt” vermeldet die Arbeiter Front und Levice.

“Auf der anderen Seite der Grenze, sowie auf dieser Seite der Grenze, befinden sich Fischer, Arbeiter und Arbeiterinnen, gewöhnliche Menschen, die die gleichen Interessen teilen – in Frieden zu leben und zu arbeiten” heisst es aus der kroatischen Arbeiterfront und der slowenischen Levice.

Antunela Rajič
Bild: Dusko Marusic/PIXSELL
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Lufthansa führt neue Sommervebindung nach Rijeka ein

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat bekannt gegeben, dass sie ihren Sommerflugplan…