Miroslav Škoro

Stars und Sternchen, Teil 10:

 

Miroslav Škoro

 

(29. Juli 1962 in Osijek, Jugoslawien) ist ein kroatischer Musiker, Moderator und Präsident der größten kroatischen Plattenfirma Croatia Records.

Škoro ist seit den späten 1980er- bzw. frühen 1990er-Jahren einer der führenden und bedeutendsten Künstler der kroatischen Tamburica-Musikszene. Seine Musik weist vor allem traditionelle slawonische Tamburica-Klänge auf, vermischt mit moderner Popmusik.

Er tritt häufig bei gemeinsamen Konzerten mit den Sängern Marko Perković „Thompson“ und Mate Bulić oder auch nur mit einem der beiden auf, so dass die Musiker auch als tri tenora (Die drei Tenöre) oder tri kuma (Die drei Paten) bezeichnet werden.

2005 zählte die politische Wochenzeitschrift Nacional Škoro zu den 1.000 einflussreichsten Menschen in Kroatien (Rang 337)

 

Karriere

Berühmt wurde Škoro durch sein Debütalbum Ne dirajte mi ravnicu. Er schrieb den Titel zusammen mit dem kroatischen Tamburica-Musiker Jerry Grcevich.

2002 arbeitete er mit dem bekannten, aber wegen seiner nationalistischen Ausrichtung auch umstrittenen kroatischen Musiker Marko Perković zusammen und produzierte die Lieder Reci, brate moj (Sag, mein Bruder) und Sude mi (Sie richten über mich).

Škoro hat in dem kroatischen Pendant zu Deutschland sucht den Superstar mitgewirkt.

Seit September 2011 ist er Moderator der HRT-Fernsehsendung Pjevaj moju pjesmu (Singe mein Lied), einem Gesangswettbewerb, in dem Sänger aus jeweils zwei kleineren kroatischen Städten gegeneinander antreten.

Bei den Parlamentswahlen in Kroatien im November 2007 errang Škoro ein Mandat für die konservative Mitte-rechts-Partei HDZ.

Auszeichnungen

Škoro hat drei Auszeichnungen der Republik Kroatien erhalten:

  • Orden des Kroatischen Morgensternsmit dem Abbildung des Marko Marulić (Red Danice hrvatske s likom Marka Marulića) – Auszeichnung für besondere kulturelle Verdienste
  • Orden des Kroatischen Dreiblatts(Red hrvatskog trolista) – Auszeichnung für besondere Dienste während des Krieges, direkter Kriegsgefahr oder außergewöhnlichen Umständen während Friedenszeiten
  • Erinnerungsabzeichen (Medaille) der heimatliche Dankbarkeit (Spomenica domovinske zahvalnosti) – Für ehrenhaften und beispielhaften Dienst

 

(NR)

Quellen: Wikipedia, You Tube, HR Media

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien gewinnt gegen Georgien mit 2:1

Die kroatischen Fußballer feierten am Dienstagabend in Pula, in einem Freundschaftsspiel g…