Home Service Spritpreise vor Ostern gestiegen

Spritpreise vor Ostern gestiegen

2 min gelesen
0

Das vergangene Osterwochenende nutzen  viele Österreicher wieder für Ausflüge, Besuche oder noch einmal zum Skifahren nutzen. Die ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperten haben daher die aktuelle Entwicklung der Kraftstoffpreise unter die Lupe genommen.

Vergleicht man die Kraftstoffpreise von vergangenen Mittwoch, mit jenen der Vorwoche, so lässt sich eine Verteuerung – nicht zuletzt aufgrund gestiegener Ölpreise – vor dem Osterwochenende an Österreichs Tankstellen beobachten. So stieg der durchschnittliche Preis für den Liter Super um 1,5 Cent. Bei Diesel fällt der Preisanstieg mit zwei Cent sogar noch höher aus.

Trotz dieser Steigerungen war Tanken im noch laufenden März etwas billiger als im Februar. Die ÖAMTC-Auswertung zeigt, dass der Liter Diesel im Monatsmittel 1,123 Euro kostete. Gegenüber dem Februar ist das ein Minus von 0,9 Cent. Etwas stärker war der Preisrückgang bei Super: Für einen Liter mussten Autofahrer im Mittel 1,171 Euro bezahlen. Im Februar kostete Super noch um 2,3 Cent mehr.

Die aktuell günstigsten Spritpreise in den Bundesländern

Bundesland Diesel Super Burgenland 1,073 1,114 Kärnten 1,089 1,119 Niederösterreich 1,064 1,094 Oberösterreich 1,064 1,099 Salzburg 1,070 1,108 Steiermark 1,047 1,087 Tirol 1,069 1,129 Vorarlberg 1,114 1,134 Wien 1,069 1,089

ÖAMTC-Spritspar-Tipps für das Osterwochenende

Wer einige Tipps beherzigt, kann sparen und hat so mehr Geld für süße Osterüberraschungen

  • Vormittags tanken, denn um 12 Uhr sind Preissteigerungen erlaubt
  • Tankstopps planen
  • Preise vergleichen
  • Teure Tankstellen, beispielsweise an Autobahnen, meiden. Bei einer 50-Liter-Tankfüllung ist ein Einsparungspotenzial von über 20 Euro möglich
  • Spritsparend fahrend
ÖAMTC-Presse
Bild: omv.at
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Service

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

480 Neuinfektionen, 21 Tote

In den letzten 24 Stunden wurden in Kroatien 480 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Im gle…