Home Breaking News Spritpreise steigen weiter

Spritpreise steigen weiter

1 min gelesen
0
Schere zwischen Benzin und Diesel verringert sich. 

Kraftstoff in Deutschland hat sich die dritte Woche in Folge verteuert. Gegenüber der Vorwoche stieg der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 0,1 Cent auf durchschnittlich 1,467 Euro. Für Diesel mussten Autofahrer 1,0 Cent mehr bezahlen. Der Durchschnittspreis liegt nun bei 1,297 Euro pro Liter. Damit hat sich die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten auf 17 Cent verringert.

Beeinflusst wird die Entwicklung durch Unsicherheiten am Rohölmarkt. Dieser zeigte zuletzt starke Schwankungen. Zudem gab der Euro gegenüber dem Dollar in der vergangenen Woche etwas nach.

Der ADAC empfiehlt Autoreisenden, beim Tanken die regelmäßigen Schwankungen der Spritpreise im Tagesverlauf zu beachten. Laut Auswertung des ADAC liegen die besten Zeiten zwischen 15 und 17 Uhr sowie 19 und 22 Uhr. Unterstützung bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

ADAC Presse
Bild: OMV/ADAC
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Über 200.000 Touristen in Kroatien

Trotz des Teil-Lockdowns in Kroatien zu Beginn von 2021, waren mehr als 200.000 Touristen …