Home Land und Leute Kultur “Solin” und die Ausgrabungsstätte Salona

“Solin” und die Ausgrabungsstätte Salona

2 min gelesen
0

Die kleine Stadt Solin liegt an der Adriaküste in der kroatischen Gespanschaft Split-Dalmatien an der Mündung des Flusses Jadro ca. 6 Kilometer von Split entfernt.

In Solin befindet sich heute eines der größten Zementwerke Kroatiens, aber nicht nur dies sondern auch Ausgrabungen der antiken Stadt Salona im Norden sind für Touristen interessant, welche in der früheren Zeit eine große Bedeutung hatte.

Solin früher Salona war im 4. Jahrhundert v. Chr. ursprünglich eine Hafenstadt mit einer strategisch günstigen Lage am Fluss Jadro und einem Weg der über die Schucht von Klis ins Inland führte, welche dann von den Griechen eingenommen wurde.

Im Jahr 119 v.Chr. besiegten römische Heere das Gebiet und die Stadt Salona wurde Hauptstadt der neuen Provinz Dalmatia. In den Folgejahren wurde die Stadt ausgebaut und es entstanden Hafen- und Wehranlagen, ein Amphitheater, Tempeln, Thermen, Wohngebäude und Basiliken mit einer Bevölkerungszahl von teilweise 6000.Im Jahr 614 wurde Salona von den Awaren erobert und zerstört und es entstand die neue Stadt Solin, welche im 9.-11. Jahrhundert Hauptstadt des kroatischen Königreich unter der Herrschaft von König Zvonimir, der im Jahr 1075 zu solch einem gekrönt wurde.

Im 19. Jahrhundert wurden Reste der antiken Stadt Salona freigelegt und wurden zu einem archäologischen Park zusammengetragen.

Einige Fundstücke sind heute auch in den Museen in Split zu finden. (YV)

Bild: commons

 

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatien genießt eine fantastische Touristensaison

Kroatiens Tourismusstatistik für den letzten Monat zeigt, dass die Sommersaison in Anbetra…