Home Touristik So viele Reiserückkehrer brachten Corona aus Kroatien

So viele Reiserückkehrer brachten Corona aus Kroatien

3 min gelesen
1
Ein Beitrag unserer Kollegen von Kosmo.at

In Österreich wird zurzeit so viel getestet wie nie zuvor. Grund hierfür sind die Neuinfektionszahlen, die seit Anfang September stark ansteigen.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat man die Teststrategie hierzulande ausgeweitet und testet nicht nur Verdachtsfälle, sondern gezielt auch Personen ohne Symptome in Risikobereichen. Derzeit liegt der Reproduktionsfaktor in Österreich bei viel zu hohen 1,29. Im Vergleich dazu liegt dieser Wert in Deutschland bei 1,27. Die hohen Corona-Zahlen lassen sich jedoch nur teilweise durch die stark erhöhte Testanzahl erklären.
Reiserückkehrer als Hauptursache?
Während die Regierung in den vergangenen Tagen vor allem das Nachleben und illegale Partys als Grund für die hohen Infektionszahlen angab, so seinen auch Reiserückkehrer und eine sorglosere Grundstimmung innerhalb der Bevölkerung ausschlaggebend für die negative Entwicklung der Ansteckungen.
Allein aus Kroatien reisten über 1.100 Personen mit dem Corona-Virus ein. Aus der Türkei sind es rund 600 Fälle. Dabei muss man jedoch bedenken, dass nur der Reisende direkt in der Statistik als „infizierter Reiserückkehrer“ geführt wird. Insofern jemand durch einen Rückkehrer angesteckt wird, so fällt das dann in eine andere Kategorie, wie zum Beispiel Familie oder Beruf.
Anschober über zweite Welle
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen, habe man sich dazu entschieden, die verschärften Maßnahmen vorziehen, betonte Rudolf Anschober (Grüne). Die Regierung habe sich im Wissen, dass der Herbst bzw. Winter eine schwierige Phase wird, „seit Juli sehr professionell“ vorbereitet. Bezüglich einer zweiten Welle äußerte sich Anschober (Grüne) „zuversichtlich, dass wir nicht in eine zweite Welle hineinkippen“.
www.kosmo.at/Kroatien-Nachrichten.de
Bild: Camping Ninska Laguna, Nin, Zadar, C
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Hvala – ein tieferer Einblick in das wichtigste kroatische Wort

Hvala  ist das erste in einer Reihe von vier magischen Wörtern –  hvala (danke), molim (bi…