Home Politik Slowenien behauptet kroatischer Geheimdienst hätte slowenische Beamte abgehört

Slowenien behauptet kroatischer Geheimdienst hätte slowenische Beamte abgehört

2 min gelesen
0

Der slowenische Ministerpräsident Marjan Šarec beschuldigte Kroatien slowenische Beamte abgehört zu haben, um die Grenzschlichtung zwischen Kroatien und Slowenien zu beeinträchtigen.

In Kroatiens Nachbarstaat Slowenien berief Ministerpräsident Marjan Šarecheute eine Dringlichkeitssitzung seines Nationalen Sicherheitsrats ein-, bei der er behauptete, der kroatische Sicherheits- und Geheimdienst (SOA) habe slowenische Beamte abgehört, um die Grenzschlichtung zwischen den beiden Ländern zu beeinträchtigen.

Kroatien und Slowenien streiten seit Jahren um den genauen Verlauf der Grenze an der Adriaküste. Kroatien erkennt die Entscheidung des Europäischen Gerichtshof aus dem Jahr 2017, aufgrund eines Regelverstoßes, nicht an.

Slowenien wurde dabei ertappt unerlaubt einen slowenischen Regierungsvertreter kontaktiert zu haben, um ein ungünstiges Urteil für Kroatien zu erzielen.

Kroatien hat sämtliche Vorwürfe des slowenischen Ministerpräsidenten zurückgewiesen.

Ein slowenischer Fernsehsender behauptete gestern Abend, der Chef der Styria Media Group in Kroatien habe versucht, die Veröffentlichung eines Zeitungs-Berichts zum Thema Abhören zu stoppen.

Die kroatischen Abgeordneten im Parlamentarischen Ausschusses für innere Politik und nationale Sicherheit wiesen diese Vorwürfe Sloweniens zurück.

Ranko Ostojić im Wortlaut: “Ich möchte Sie an eine ähnliche Situation erinnern, die wir kürzlich mit Bosnien und Herzegowina hatten, als ihr Sicherheitsminister den kroatischen Geheimdienst beschuldigte, Terroristen zu bewaffnen. Ich ziehe absichtlich eine Parallele zu diesem Fall, weil Sie alle gesehen haben, wie er letztlich endete. Wir stellten fest, dass die bosnischen Behörden bereits Ermittlungen gegen den bosnische-herzegowinischen Sicherheitsminister Dragan Mektić, wegen der Offenlegung von Verschlusssachen, eingeleitet haben.”

Glas Hrvastke/
Bild: Scrennshot
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

URLAUBER BUCHTEN VILLA AUF HVAR FÜR 6.000 EURO, DIE GAR NICHT EXISTIERT

Eine Französin berichtete auf ihrem Twitter-Profil über eine gebuchte Villa auf der kroati…