MYSTERIUM. Viele glauben noch nicht daran, andere besuchen dieses archäologische Denkmal in dem leidenschaftlichen Wunsch, die Mystik der Geschichte zu spüren. So hat sich auch das Magazin KOSMO auf den Weg in die Stadt des Leders und des Trockenfleischs zwanzig Kilometer vor Sarajevo gemacht, um mit dem bosnischen Indiana Jones zu sprechen: Dr. Semir Osmanagić.

Der Forscher und Autor Dr. Semir Osmanagić gilt seit 2005 aufgrund seines Forschungsprojekts im „bosnischen Tal der Pyramiden“ in Visoko als umstrittenster Anthropologe der heutigen Zeit.

2005 veröffentlichte er seine Theorie über die Entdeckung der ältesten Pyramiden der Welt in Visoko und leitet seit demselben Jahr die Forschungsarbeiten an dieser Stätte. Aber er kämpft auch eine Schlacht. Herzlich begrüßt er uns und wir machen uns mit Helmen auf dem Kopf sofort auf den Weg in die geheimen Tunnel alter Zivilisationen.

Er erklärt uns, dass sein Team in systematischer wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen hat, dass es sich hier um einen Komplex aus fünf Pyramiden (die bosnischen Pyramiden der Sonne, des Mondes, des Drachens, der Erde und der Liebe) und mehrere Tumuli (künstliche konische Erdaufschüttungen) sowie um ein prähistorisches Geflecht von Tunneln und Räumen handelt, zu denen zwei Eingänge gefunden wurden (Ravne und KTK).

„Die bosnische Pyramide der Sonne liegt unter Ablagerungen von Erde und Vegetation verborgen und besteht aus künstlichen Betonblocks, die nach der Analyse von sieben Materialforschungsinstituten in Italien, Frankreich, Tschechien, der Slowakei und B-H bessere Eigenschaften aufweisen als unser Beton im XXI. Jahrhundert (höhere Festigkeit und weniger Porosität). Die Ausrichtung der Nordseite der Pyramide ist nach den Befunden des staatlichen Vermessungsamts mit einer Abweichung von 0 Grad, 0 Minuten und 12 Sekunden präziser als die der ägyptischen, chinesischen und peruanischen Pyramiden. Das Alter der Pyramide hat ein chinesisches Institut mithilfe der Radiokarbonmethode aufgrund von organischem Material, fossilisierten Blättern, die zwischen den Betonblöcken gefunden wurden, analysiert und es beträgt 29.200 +/- 400 Jahre.

Der amerikanische Astrophysiker Dr. Paul la Violette hat anlässlich eines Besuchs in Visoko aufgrund des Radiokarbondatums das präzise kalibrierte Kalenderdatum von 34.000 Jahren bestimmt, was den Komplex der Pyramiden in Bosnien zum ältesten bekannten Bauwerk der Welt macht. Teams von Physikern, Elektroingenieuren, Akustik- und Telekommunikationsingenieuren aus Italien, Deutschland, Kroatien, Finnland und Serbien haben nach einer Reihe von Messungen bestätigt, dass die Pyramiden spezifische Energiefelder und –strahlungen erzeugen.

Die größten, ältesten und wichtigsten Pyramiden wie jene in B-H waren Energiegeneratoren, die kostenlose Energie geliefert haben.

Wir sind weltweite Pioniere in der Erforschung der Funktion der Pyramiden, wobei wir das Märchen ablehnen, dass die ägyptischen Pyramiden von Zehntausenden von Sklaven als Pharaonengräber errichtet wurden und die lateinamerikanischen als Opferstätten. Die größten, ältesten und wichtigsten Pyramiden waren Energiegeneratoren, die reine und kostenlose Energie, sehr spezifische elektromagnetische Frequenzen, Energiefelder, orgonische Energie, Ultraschall und negative Ionisierung geliefert haben, die verschiedene Funktionen erfüllt haben, z.B. in der Kommunikation über weite Distanzen, für die menschliche Gesundheit, ein langes Leben, das Immunsystem, die Förderung der Molekularstruktur von Wasser und Lebensmitteln, die Reinigung der Luft, die Verbesserung der bioenergetischen Aura rund um den Körper und die Entwicklung der spirituellen Sinne, die die maximale Entwicklung aller mentalen Potentiale ermöglicht haben.

Alles, was uns im Leben wichtig ist, haben diese Energiepyramiden geliefert. Wenn uns heute die Archäologen und Ägyptologen nicht verstehen (weil ihnen in den Schulen niemand den wahren Zweck der Pyramiden erklärt), so werden sie doch in 20 oder 50 Jahren auf unseren Spuren wandeln“, betont Osmanagić.

„In der bosnischen Pyramide der Sonne haben wir 20 größere archäologische Schnitte (Sondierungen) angelegt und nach dem Kauf eigener Grundstücke am Fuße der Pyramiden zwischen 2017 und 2019 öffnen wir jetzt weitere sehr wichtige Flächen der Pyramide. In der bosnischen Pyramide des Mondes haben wir 64 Sondierungen geöffnet und nachgewiesen, dass es sich um eine einzigartige terrassenförmige Pyramide handelt, bei der die Bauarbeiter Sandplatten geformt und zu Terrassen verbunden haben. Zwischen den Terrassen verwendeten sie Lehm als Bindemittel und Baumaterial, das dem Gebäude für den Fall von Erdbeben Flexibilität verlieh, aber auch wasserbeständig war und eine Temperatur- und Schallisolierung bot. An der Spitze des Tempels der Mutter Erde haben wir die Reste zweier neolithischer Siedlungen gefunden, die uns zeigen, dass dieses Gebiet noch lange, nachdem die Pyramiden verlassen wurden, für den Menschen interessant war. Die Baumeister haben ebenso wie in Ägypten Elemente einer sakralen Geometrie verwendet.

Bei der sogenannten Cheops-Pyramide haben wir gleichseitige Dreiecke (die Seiten der Pyramiden) und die Zahl pi (3,14) sowie die Zahl phi (1,618), die irrationale Zahlen sind. Im Falle des bosnischen Tals der Pyramiden haben wir gleichseitige Dreiecke an der bosnischen Pyramide der Sonne, aber auch ein gleichseitiges Dreieck, das aus drei Pyramiden gebildet wird (denen der Sonne, des Mondes und des Drachens), und zwar mit einer gegenseitigen Entfernung von 2.180 Metern zwischen ihren Spitzen. Zum Beispiel haben die Baumeister bei der bosnischen Pyramide der Sonne die Quadratwurzeln aus 2 und 3 verwendet, deren Ergebnis ebenfalls irrationale Zahlen sind. Für die alten Völker waren die irrationalen Zahlen lebendig, und wenn sie in Pyramiden eingebaut wurden, war das eine Botschaft, dass auch die Pyramiden (energetisch) lebendig sind“, erklärt Osmanagić. Er betont, dass er seine Ausgrabungen, Laboranalysen, Radiokarbondatierungen und Energiemessungen mit noch größerer Intensität fortsetzen wird.

0° 00‘ 12‘‘ ist die Abweichung in der Ausrichtung der bosnischen Pyramide der Sonne. Damit ist sie präziser als die Ausrichtung der ägyptischen, chinesischen und peruanischen Pyramiden.

Die attraktivste archäologische Stätte der Welt

Jedes Jahr beteiligen sich Hunderte Freiwillige, Forscher und Arbeitskräfte an den archäologischen Grabungen und den multidisziplinären wissenschaftlichen Messungen. „Bisher dauerten die archäologischen Projekte in Ägypten, China, Peru oder Mexiko in der Regel 15 bis 30 Tage pro Jahr mit einem Archäologen und ca. 15 Arbeitskräften. In Visoko wird in allen zwölf Monaten des Jahres aktiv gearbeitet. Allein in den vergangenen zehn Jahren waren in Visoko mehr als 3.600 Freiwillige aus 63 Ländern und von sechs Kontinenten im Einsatz. So viel Enthusiasmus und Offenheit wurde in der Welt der Archäologie noch nie verzeichnet. Dies ist ein Projekt, das die Weltgeschichte für immer verändern wird, und es kommt aus dem Herzen von B-H. Statt der Geschichte von Bosnien als Land der Kriege, Gewalt, Kriegsverbrechen, Korruption, Armut und Abwanderung der Jungen und Gebildeten, d.h. statt all dieser negativen Informationen, ändern wir das Image in ein Land der Pyramiden, der Forschung, der Freiwilligkeit, des Tourismus und der positiven Energie. Vor 15 Jahren gab es in Visoko tatsächlich null Touristen. Dank unserer weltweiten Werbung kommen jedes Jahr mehrere zehntausend Touristen aus 160 Ländern der Welt nach Visoko“, schließt Osmanagić.

„Wir sind Botschafter einer neuen Zeit in der Wissenschaft und in der Geschichtsschreibung“

Die Öffentlichkeit in B-H und der Welt ist hinsichtlich dieses Phänomens sehr geteilt. Osmanagić behauptet, dass die Pyramiden von Visoko Beweis einer alternativen Geschichte sind, aufgrund derer jahrhundertealte Bücher neu geschrieben werden müssen.

„Die bosnischen Pyramiden polarisieren die einheimische und die internationale Öffentlichkeit. Diejenigen, die uns besuchen, haben keinen Zweifel, dass es in Visoko „etwas Großes“ gibt bzw. dass es offensichtlich ist, dass „dieser Komplex von ‚intelligenter Hand‘ geplant sein muss. Natürlich sind noch immer viele Menschen voreingenommen und glauben, dass die Welt erst vor 6.000 Jahren mit den Sumerern begonnen hat, dass die Pyramiden Gräber sind und dass davor nur Wilde in Höhlen lebten. Die Zeit wird die Richtigkeit unserer Behauptungen bestätigen, dass die Menschheitsgeschichte zyklisch ist und dass es allein in den letzten 100.000 Jahren sechs Zyklen gab, in denen die Zivilisation ihren Gipfel erreichte und dann in globalen Katastrophen vernichtet wurde. Natürlich passt vielen die Änderung der wissenschaftlichen Paradigmen nicht und sie versuchen, den Status quo zu verteidigen. All ihre Bücher, Dissertation und Professorentitel fallen damit ins Wasser, und sie bemühen sich krampfhaft, uns zu stoppen. Sie greifen uns an, boykottieren uns und verwenden dabei mächtige mediale Instrumente wie Wikipedia und den Fernsehkanal des National Geographic. ‚Offizielle Wissenschaftler‘ sind noch nie nach Visoko gekommen, aber sie sprechen darüber, dass dort alles ‚natürlich‘ sei.

Das sind ihre Meinungen, aber die sind als solche in der Wissenschaft irrelevant. Die weltweit führenden Pyramidenexperten, die nach Visoko gekommen sind, haben der Erforschung der bosnischen Pyramiden jedoch in sechs wissenschaftlichen Konferenzen und mit 120 Berichten ihre volle Unterstützung gewährt. Der russische Pyramidenbauer Valery Uvarov versteht alle Elemente, die die Pyramidenbauer in Bosnien eingesetzt haben. Professor Konstantin Korotkov von der Universität St. Petersburg, der Erfinder eines Geräts zur Messung des Einflusses von Pyramidenenergie auf den Menschen, war von der wohltätigen Energie der bosnischen Pyramiden verblüfft. Der amerikanische Erforscher der ägyptischen Pyramiden  und zweifache Doktor der Wissenschaften J.J. Hurtak erklärte nach seinem Besuch in Visoko, dass die Ägyptologen die Definition der Pyramide aufgrund der Entdeckungen in Bosnien werden ändern müssen. Der dreifache Doktor der archäologischen Wissenschaft aus Ägypten, Nabil Swelim, hat nach seiner eigenen Aussage eingesehen, dass ‚die Cheops-Pyramide die großartigste der Welt ist, dass aber die bosnische Pyramide der Sonne die älteste der Welt ist.‘

Der ägyptische Geologe Dr. Aly Barakat bestätigte bereits 2006 nach 42 Forschungstagen in Visoko in seinem wissenschaftlichen Bericht, dass die bosnischen Pyramiden zu 100 % künstliche Bauwerke seien. Die führenden russischen Geophysiker, die Professoren Oleg Khavroshkin und Vladislav Tsyplakov vom Schmidt-Institut in Moskau, sind nach zweijährigen Messungen und Analysen zu dem Ergebnis gekommen, dass die ‚bosnischen und die ägyptischen Pyramiden in der Form, der Geometrie und den seismischen Werten übereinstimmen‘ und dass ‚sich 280 Meter unter der bosnischen Pyramide der Sonne ein Tunnelsystem befindet‘. Der amerikanische Archäologe Prof. Dr. Ezra Zubrov hat uns in Visoko ermahnt, dass ‚wir herausfinden müssen, wer die bosnischen Pyramiden und Tunnel gebaut hat und wann sie entstanden sind‘. Über die bosnischen Pyramiden werden Diplom- und Magisterarbeiten geschrieben.

34.000 Jahre ist der Pyramidenkomplex in Bosnien alt.

3.600 Freiwillige aus 63 Ländern von 6 Kontinenten waren in Visoko.

2.180 Meter sind die Gipfel der Pyramiden voneinander entfernt.

Eine Schule in Norwegen unterrichtet ihre Schüler über die bosnischen Pyramiden, nachdem ihre Professoren Visoko besucht haben. Im Unterschied zu allen anderen archäologischen Projekten der Welt sind in unserem Fall unabhängige und alle anderen Forscher willkommen und wir ermutigen andere, unter einer einzigen Bedingung Analysen durchzuführen: Sie müssen die Resultate mit uns teilen, damit wir sie mit der Welt teilen können. Wir sind die Botschafter der Ankunft einer neuen Zeit in der Wissenschaft und in der Geschichtsschreibung“, fügt Osmanagić hinzu.

Viele Touristen aus der ganzen Welt

Die Welt der Vorgeschichte öffnet sich vor den Augen der Wissbegierigen, betont Osmanagić im Gespräch, und neben den Pyramiden gibt es hier auch den archäologischen Park „Ravne 2“, den ebenfalls Hunderttausende Touristen aus aller Welt und allen Kontinenten jedes Jahr besuchen. Der Park ist das Ziel jener, die Einsicht in alte Phänomene suchen oder sich einfach mit ihrer Familie entspannen wollen. Über den Fonds „Archäologischer Park“ entwickelt die bosnische Pyramide der Sonne mehrere Formen des Tourismus.

„Der Fonds entwickelt mehrere Formen des Tourismus: den archäologischen, den Sommertourismus, den Freiwilligentourismus und den spirituellen Tourismus. In den vergangenen Jahren haben wir 65.000 Quadratmeter brachliegendes Sumpfland gekauft. Wir haben es trockengelegt, einen Wald angepflanzt, Gras gesät und denen schönsten Park in Südeuropa angelegt.

Im Park ‚Ravne 2‘ befindet sich eine größere Zahl von Spenden aus aller Welt, von Megalithblöcken mit künstlerisch eingemeißelten Symbolen über spiralförmige Betongärten, energetische Steininstallationen, einen Park aus Steinkugeln bis zu Fitnesspfaden und Kinderspielplätzen, einer Bühne für Konzerte und Meditation; kurz gesagt: Hier besteht eine Oase des seelischen Friedens. Dort halten wir neben dem bereits bestehenden Meditations- und Yoga-Retreat und den Lehrexkursionen unsere Teambuilding Events ab. Wir führen neue Standards ein und schaffen Attraktionen, um Gäste aus der ganzen Welt anzuziehen und möglichst lange hier zu halten“, sagt Osmanagić.

Viele Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen und aus unterschiedlichen Ländern haben die Bedeutung der Pyramiden von Visoko in ihren Forschungen nachgewiesen.

„Der Kampf um die wissenschaftliche Wahrheit“

„Seit Beginn des Projekts, als ich der einzige Teilnehmer an den Forschungsarbeiten war, aber vor allem seit der Gründung der gemeinnützigen NGO ‚Archäologischer Park der Bosnischen Pyramide der Sonne‘ sind wir für Medienberichte sehr attraktiv. Wir haben die größten Medien der Welt wie CNN (2006 waren wir für zwei Tage breaking news), ABC, CBS, BBC, Italia Uno, Rai Due, NTV aus Moskau, ZDF und viele andere regionale und nationale Fernsehanstalten nach Visoko gebracht. Wir sind das einzige Projekt auf dem Balkan, über das Dokumentationen für History Channel, den Kanal von National Geographic, Discovery Channel, Science Channel und andere internationale Sender gedreht wurden. Unser Team nimmt jährlich Videoprotokolle über die neuen Funde für YouTube auf, wir versenden Newsletter an die E-Mail-Adressen von zwei Millionen Empfängern, unsere sozialen Medien (mehrere Web- und FB-Seiten) veröffentlichen tägliche Nachrichten aus Visoko für Zehntausende Follower. Regisseure aus Amerika, Deutschland, Kanada, der Schweiz, Kroatien, B-H und anderen Ländern drehen Dokumentationen und Langfilme über die bosnischen Pyramiden.

Wo immer ich auftrete, in Amerika, Indien, Vietnam, Slowenien, Norwegen oder Bulgarien, kennen mich die Menschen und bezeugen ihren Respekt für unseren Kampf um die wissenschaftliche Wahrheit. Ich bin über meine Firma in Houston (Texas) noch immer der größte Einzelspender, aber jetzt finanziert sich der Fonds bereits seit mehreren Jahren über den Tourismus selber. Wir bringen Gäste hierher, aber wir bieten ihnen auch einen weitreichenden Führungsdienst an. Wir haben eine ganze Reihe von ein- und mehrtägigen Programmen zum Besuch der Pyramiden, aber wir verkaufen auch Bücher und Souvenirs, organisiseren Konferenzen und den Besuch von anderen interessanten Orten wie den Steinkugeln in Zavidovići, den Megalithen von Daorson bei Stolac, den Stečci u.Ä. Zu den staatlichen Institutionen auf Kantons- und Gemeindeebene haben wir sehr gute Beziehungen, Vereinbarungen über partnerschaftliche Zusammenarbeit sowie alle nötigen Betriebsgenehmigungen, aber wir beantragen schon seit langem keinerlei finanzielle Unterstützung mehr. Wir schaffen selber neue Werte, und durch den Tourismus helfen wir der lokalen und der regionalen Gemeinschaft“, schließt Osmanagić.

Mediha Adrović
Bild: zVg.
Video: ZeroEightyFour
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Branko Lustig ist tot

Im Alter von 88 Jahren ist der bekannte Filmproduzent Branko Lustig gestorben. Als Filmpro…