Home Politik Sicherheitsminister aus BiH beschuldigt kroatischen Geheimdienst Islamisten zu fördern

Sicherheitsminister aus BiH beschuldigt kroatischen Geheimdienst Islamisten zu fördern

2 min gelesen
0

Dragan Metkić wirft der SOA vor, sie hätte radikalen Islamisten dabei geholfen, Waffen ins Land zu schmuggeln.

Der Sicherheitsminister von Bosnien und Herzegowina, Dragan Mektić, hat dem kroatischen Geheimdienst die Beteiligung an einer geheimen Operation vorgeworfen, um das Land als ein Land darzustellen, in dem bewaffnete radikale Islamisten aktiv sind.

Mektić behauptet, dass auch kroatische Diplomaten im Land an der Verschwörung beteiligt seien.

Der kroatische Geheimdienst SOA gab zu den Anschuldigungen eine Erklärung ab, in der sie Dragan Mektićs ablehnte.

Premierminister Andrej Plenković wies die Anschuldigungen des bosnisch-herzegowinschen Sicherheitsministers ebenfalls zurück.

“Hierbei handelt es sich um eine sehr kreative Manipulation, vollkommenen Unsinn, den ich ablehne,” betonte Premier Plenković.

Das kroatische Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten reagierte ebenfalls auf die Vorwürfe des bosnisch-herzegowinischen Sicherheitsministers.

“Das Ziel dieser unbegründeten und äußerst tendenziösen Behauptungen ist es, die erfolgreiche Zusammenarbeit unserer beiden Länder bei der Bekämpfung des Terrorismus in Frage zu stellen und die weitere Entwicklung der Gesamtbeziehungen zwischen den beiden benachbarten und kameradschaftlichen Ländern Kroatien und Bosnien und Herzegowina negativ zu beeinflussen,” hiess es in der Erklärung des Aussenministeriums.

Glas Hrvastke/
Bild: The European
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Der Južina und seine Kräfte

Kroatien, insbesondere der Küstenabschnitt, ist bekannt für seine verschiedenen Windarten.…