Home Ausland Serbien kauft Flugabwehrgeschütze aus Russland

Serbien kauft Flugabwehrgeschütze aus Russland

2 min gelesen
0

Russland wird in Kürze ein hochentwickeltes Flugabwehrsystem nach Serbien liefern, obwohl die USA mit Sanktionen gegen das Balkanland drohte, insofern der Kauf abgeschlossen wird.

Vor wenigen Tagen war der US-Abgesandte für den Westbalkan, Matthew Palmer zu Besuch in Serbien und warnte den serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić davor, Waffen aus Russland zu kaufen. Damit würde das Land Sanktionen durch die Vereinigten Staaten von Amerika riskieren, so Palmer.

„Serbien ist kein Tier zum Schlachten“
Vučić erklärte, dass es sich bei diesem Geschäft mit dem langjährigen Verbündeten Russland nur um defensive Waffen handle und dass Serbien jeglicher Konfrontation oder gar Sanktionen durch die USA aus dem Weg gehen möchte.

„Serbien rüstet auf, da es ein freies Land umgeben von NATO-Mitgliedstaaten ist, mit welchen wir befreundet sein möchten“, unterstrich der serbische Präsident und fügte hinzu, dass er nicht erlauben werde, dass sein Land noch einmal so schwach wie in den 90er Jahren sein wird.

Vučić erklärte, dass Serbien in keinster Weise plane, jemanden anzugreifen. Allerdings sei „Serbien kein Tier zum Schlachten“, weshalb man die militärische Kraft des Landes erhöhen müsse.

Kosmo.at
Bild: zVg.
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Die auf Krk gefundene Frau ist slowakische Staatsbürgerin

In Zusammenarbeit mit Bürgern und Medien sammelten Polizisten der Polizeiwache Krk, des Al…