Laut einer aktuellen Meinungsumfrage lehnt eine überwiegende Mehrheit der serbischen Bevölkerung eine Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo ab.

Insgesamt 81 Prozent der Serben sprachen sich bei der Befragung gegen die Anerkennung aus, auch wenn diese Voraussetzung für eine EU-Mitgliedschaft Serbiens wäre. Nur elf Prozent stimmten für die Unabhängigkeit der ehemaligen serbischen Provinz. So lautet das Ergebnis der Meinungsforschungsagentur Ninamedia.

Die Befragung wurde vom 16. bis 20 März, kurz vor der Eskalierung der Situation rund um die Verhaftung und Auslieferung des Direktors des serbischen Regierungsbüros für Kosovo-Metochien der in Kosovska Mitrovica , durgeführt.

„Kosovo noch nicht verloren“
Ebenso gaben 45 Prozent der Befragten an, dass die Unabhängigkeitsverkündung des Kosovo im Jahr 2008 nicht bedeutet, dass die Provinz für Serbien „verloren“ sei. Knapp ein Drittel der Serben würde eine Teilung des Kosovo akzeptieren.

EU-Beitritt 2025?
Noch Anfang Februar stellte die EU-Kommission Serbien die Beitrittsperspektive für 2025. Eine der großen Voraussetzungen hierfür sind ist jedoch eine Normalisierung der Beziehungen zum Kosovo. Dazu zählt auch ein rechtlich bindendes Abkommen zwischen den beiden Staaten. (NR)

Kosmo.at
Bild: zVg.
Video: RT Deutsch
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

480 Neuinfektionen, 21 Tote

In den letzten 24 Stunden wurden in Kroatien 480 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Im gle…