Home Land und Leute “Rama dama” im Naturpark

“Rama dama” im Naturpark

5 min gelesen
0

Kroatien ist bekannt für seine noch sehr gut erhaltene schöne Natur. In der Bergwelt des Samobor und des Žumberak sowie auf den Hängen der Medvednica findet man noch grüne atemraubende Winkel.

Der Marathonläufer Milan läuft täglich 20 Kilometer auf verschiedenen Bergpfaden und findet Sperrmüll an den wirklich ungewöhnlichsten Stellen:

“Ich laufe auf der Medvednica, dem Žumberak und in den Samobor-Bergen, wo ich für meine Wettkämpfe trainiere. Dabei finde ich oft Sperrmüll, angefangen bei Autowracks bis zu elektronischen Geräten und Küchengeräten. Dabei wundere ich mich immer wieder aufs Neue, wie es Menschen schaffen, in dieser wundervollen Natur Müll zu entsorgen.”

Milan Komljenović

Der Fotograf Romeo Ibrišević fotografiert überwiegend die Natur. Bei seinen Wanderungen in den Bergen und Tälern findet auch er oft entsorgte alte Autos. 2010 gründete er den Verein für Natur, Umwelt und nachhaltige Entwicklung “Zelene stope” (grüne Fußstapfen), und begann mit der Aktion “Für ein sauberes Kroatien ohne Sperrmüll”. Diese Naturreinigungsaktionen gibt es überall, auf dem Land, in Seen und auf dem Meeresgrund.

“In 13 Jahren haben wir aus den Nationalparks in Kroatien mehr als 15.000 Fahrzeugwracks entfernt. Aber wir hören nicht auf, bis nicht auch das letzte Fahrzeugwrack aus der Natur verschwunden ist.”

Romeo Ibrišević

Im Verein “Zelene stope” versammeln sich Naturfreunde und die Naturreinigungsaktionen nehmen in Kroatien immer größere Dimensionen an. Den Säuberungs- und Rettungsaktionen für die Natur haben sich auch Briefträger aus Samobor angeschlossen. Sie machen regelmäßig Meldungen aus ihren Zustellbereichen.

“Wir Briefträger kommen überall hin, in alle unsere Dörfer, in Schluchten und auf Pfade. Wir registrieren jedes Wrack und melden es dem Leiter des Vereins Zelene stope, der auch unser Kollege und Freund ist.”

Stjepan Rešetar

“Ein in der Natur entsorgtes altes Auto schädigt die Umwelt auf vielfache Weise. Zuerst korrodiert die Karosserie, die Schadstoffe enthält. Weiters sind darin Autobatterien, die Sulfatsäure und Schwermetalle wie Blei enthalten, aber auch Frostschutzmittel, Motoröle und 15 weitere chemische Verbindungen, die auf verschiedenste Weise die Pflanzenwelt schädigen.”

Lidija Hanell

“So wie verantwortungslose Menschen die Natur schädigen können, so können wir normale Menschen die Natur säubern und damit die Zukunft für Mensch und Natur verschönern.”

Stevo Čubrić

Als Fotograf hat Romeo eine sehr interessante Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern angeregt. Er bot seine Fotografien der Wracks zahlreichen bekannten Malern und dem Malerpaar Karlavaris-Oreb an.

“Ich bin begeistert von seinen Aufnahmen. Diese Kombination der Wracks, die eine Tragödie der Menschheit darstellen, mit unserer Intervention beflügelt uns, aus dieser Tragödie etwas Schönes zu schaffen.”

Izvor Oreb

“Romeo hat zuerst Izvor und danach auch mich mit dieser wundervollen Idee angesteckt. Wir begannen gemeinsam mit diesen Wracks zu arbeiten und schenkten ihnen als Bild eine Art neues Leben.”

Emilija Karlavaris

Am französischen Kulturinstitut in Zagreb wurde vor kurzem eine Ausstellung mit Bildern eröffnet, die unter Verwendung der Fotografien von Ibrišević entstanden sind. Die Wanderausstellung wird bald auch auf den Inseln Mljet und Korčula zu sehen sein. (NR)

BR-Presse/TV Kroatien-Nebojša Stijačić
Bild: BR
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien wird eines der ersten Länder sein das Touristen willkommen heißt

Der Generalsekretär der Welttourismusorganisation (UNWTO), Zurab Pololikashvili, sagte am …