Home Service Quarantäne-Regeln bei der Einreise nach Deutschland

Quarantäne-Regeln bei der Einreise nach Deutschland

5 min gelesen
2

Immer mehr Länder öffnen ihre Grenzen, das Auswärtige Amt hat seine Reisewarnung für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Bei der Rückkehr nach Deutschland kann es für Urlauber dennoch unangenehme Überraschungen geben.

  • Vor der Reise über das Infektionsgeschehen im Urlaubsland informieren

  • Einreisende aus Risikogebieten müssen in Quarantäne

  • Luxemburg als einziges EU-Land über dem kritischen Grenzwert

Corona-Quarantäne für Einreisende aus Risikogebieten

Wer jetzt eine Reise plant, sollte sich unbedingt vorab über das Infektionsgeschehen im Urlaubsland informieren. Zwar ist grundsätzlich die Einreise nach Deutschland jederzeit möglich, für Rückkehrer aus vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebieten allerdings nur mit starken Einschränkungen: Diese müssen sich nach der Einreise in Deutschland in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben.

Luxemburg und Montenegro aktuell über kritischem Wert

Von einem Risikogebiet ist dann die Rede, wenn, die Zahl an Neuinfizierten innerhalb der vergangenen sieben Tage höher lag als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner (Inzidenz-Wert). Aktuell ist das bei Luxemburg als einzigem EU-Staat der Fall. Daher gibt es auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts.

Innerhalb Europas liegen auch Montenegro und Nordmazedonien über der Grenze von 50 Neuinfektionen. Auch hier gibt es eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Übersicht: Corona-Infizierte je 100.000 Einwohner

Alternative: Negativen Sars-CoV-2-Test vorlegen

Das Robert-Koch-Insititut informiert, dass Einreisende aus Risikogebieten gemäß den jeweiligen Quarantäne-Verordnungen ihres Bundeslandes die 14-tägige Absonderung vermeiden können, wenn sie mit einem ärztlichen Zeugnis nachweisen, dass sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind (bzw. zum Zeitpunkt der Testung kein Sars-CoV-2 nachgewiesen werden konnte).

Ein solcher Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise* nach Deutschland durchgeführt worden sein. Sofern kein Test vor Einreise durchgeführt wurde, ist es auch möglich, sich nach der Einreise nach Deutschland testen zu lassen.

So sind die Quarantäne-Regelungen der Bundesländer im Einzelnen*

Verstoß gegen Quarantäne-Regeln kann teuer werden

Die häusliche Quarantäne sieht vor, dass man unverzüglich in die eigene Wohnung oder an den gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrt und dort 14 Tage bleibt – selbst Einkäufe sind untersagt.

Außerdem muss das Gesundheitsamt informiert werden. Wer gegen die im Infektionsschutz-Gesetz hinterlegte “Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Reiserückkehrende zur Bekämpfung des Coronavirus” verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Die Höhe des Bußgeldes variiert je nach Bundesland. So haben etwa Bayern und Schleswig-Holstein einen Bußgeldrahmen von 500 bis 10.000 Euro, in Thüringen liegt dieser bei 150 bis 500 Euro.

Strandvergnügen und Sightseeing – was in den Urlaubsländern möglich ist

Auch wenn immer mehr Länder ihre Grenzen für deutsche Touristen öffnen, wird der Sommerurlaub 2020 wegen des Coronavirus unter besonderen Umständen stattfinden.

Die aktuelle Lage der beliebtesten Reiseziele:

ADAC-SE/Kroatien-Nachrichten.de
Bild: ADAC/


Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Derzeit 870.000 Touristen im Land

Laut eVisitor-Daten halten sich derzeit 870.000 Touristen in Kroatien auf, sagte Kristjan …