Home Breaking News Proteste für Klimaschutz auch in Kroatien

Proteste für Klimaschutz auch in Kroatien

3 min gelesen
0

Tausende von Schülern in mehr als 2000 Städten weltweit, haben heute für den Klimaschutz protestiert. Greta Thunberg aus Schweden startete im vergangen Jahr die Protestaktion und nun wurde sie für den Friedensnobelpreis nominiert.

In Kroatien kamen die Schüler in sechs Städten zusammen um sich dem globalen Projekt „Fridays For Future“ anzuschließen. Neben Zagreb, versammelt sich die Schüler in Osijek, Križevci, Varaždin, Pula und Split. Mit Transparenten mit den Aufschriften „Act Now!“ und „Rettet den Planeten“ in kroatischer und englischer Sprache, liefen die Demonstranten in Zagreb ab 12:30 Uhr vom Europäischen Platz bis zum Markus Platz, wo sich auch der Regierungssitz befindet.

Das sagte Sara Jakopec, Gymnasiastin aus Zagreb.

„Ich glaube das ist eine wundervolle Sache. Vor allem in Anbetracht wie viele Leute hier sind. Auch wenn viele glauben, dass wir Teenager uns der Sache nicht bewusst sind zeigen wir so, dass das auch unsere Angelegenheit ist, denn wir sind die Erben. Wir kämpfen für eine bessere Welt.”

Viktor Gojan, Gymnasiast aus Zagreb, betonte wie wichtig es sei die Umwelt zu schützen, zumal die Gletscher schmelzen. „Es ist wichtig die Umwelt zu schützen. In rund 20 Jahren wird wohl 40% des Eises geschmolzen sein und somit steigt der Meeresspiegel evident. Unsere Lehrer unterstützt uns dabei,“ sagte er für das Fernsehen.

Mehr als 30 kroatische renommierte Wissenschaftler und Experten, die sich mit dem Problem des Klimawandels beschäftigen, unterstützen den Streik der Schüler. In ihrem Schreiben betonen sie, dass dieser Protest eine enorm wichtige Reaktion der Jugendlichen bezüglich des Fehlverhaltens der Menschheit beim Klima- und Umweltschutz sei.

Glas Hrvastke
Bild: Green News Ireland
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Der Bau der Pelješac-Brücke verläuft nach Plan

Verkehrsminister Oleg Butković besuchte am Freitag die Baustelle der Pelješac-Brücke und s…