Am Pfingsten findet jedes Jahr der Frühlingsumzug der Kraljice (Königinnen) oder Ljelje in Gorjani statt, ein immaterielles Kulturgut auf der UNESCO-Liste für immaterielles Weltkulturerbe.

In der Zeit der türkischen Eroberungen kamen die Osmanen nach Gorjani. Die Legende besagt, dass die Türken alle Männer im Dorf gefangen genommen haben, die Frauen der Gefangenen haben bunte Kleidung angezogen, Männerhüte mit Kunstblumen und mit Sichlen und Sensen bewaffnet zum türkischen Feldlager gegangen. Die Türken dachten sie seien Gespenster, erschraken und flohen. So haben die Frauen ihre Männer, Väter und Brüder befreit. Seitdem kleiden sie sich so zum Pfingsten, als ein Gedenken an dieses Ereignis. Diese Tradition blieb bis zum heutigen Tage erhalten in ursprünglicher Form. Die einzige Änderung ist dass die jungen Frauen anstatt Sichlen und Sensen heute Säbel tragen.

Die Ljelje-Tradition findet in Gorjani am Pfingsten statt. Früher haben sich die jungen Frauen im Haus einer der Teilnehmerinnen am Nachmittag versammelt. Als sich alle versammelt hatten, fing ihre Prozession durchs Dorf an, und sie besuchten alle Häuser deren Türen offenstünden. Dort sangen und tanzten sie, und die Gastgeber beschenkten sie. In letzter Zeit wurden kleinere Änderungen eingeführt. In den letzten Jahren, seit die Tradition wider auflebte, besuchen die Ljelje die Heilige Messe am Pfingsten, danach tanzen sie Reigen, begleitet von Tamburicamusik. Der Umzug durchs Dorf beginnt im Kirchhof. Die Ljelje besuchen die Häuser aller Dorfbewohner die den Wunsch geäußert haben besucht zu werden.

Alle jungen Frauen (Ljelje) sind in bunte Seidenkleidung gekleidet, das Ljelje-Kostüm. Sie werden rangiert ihrem Platz entsprechend und werden in Könige (Säbel und Hüter mit Kunstblumen) und Königinnen (weiße Blumenkränze im Haar) eingeteilt.

In Kroatien war dieser Brauch in Slawonien, Syrmien und Baranja verbreitet. Diese Tradition fing an auszusterben in meisten Orten schon am Ende des 19. Jahrhunderts. In Gorjani, mit einer Unterbrechung zwischen 1956 und 2005, wurde diese Tradition in originaler Form erhalten. Seit Jahr 2009 steht der Ljelje-Brauch in Gorjani als immaterielles Kulturgut unter UNESCO-Schutz, und die Gesellschaft für Kultur und Kunst KUD „Gorjanac“ aus Gorjani pflegt diesen Brauch.

Tourismusverband der Stadt Đakovo
Bild: Stadt Đakovo
Video: Đakovo Foto i Video
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kultur

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Pula Plus Card

Die Pula Plus Card ist für Gäste, die nach Pula kommen, gedacht. Mit der Pula Plus Card, k…