Pager Käse

6 min gelesen
0

Nachdem das Salz und das Lammfleisch von der Insel Pag die Ursprungsbezeichnung erhalten haben, erhielt diese nun auch der Pager Käse. Nur Lebensmittel, die in einem bestimmten geografischen Gebiet nach einem festgelegten Verfahren hergestellt werden, können durch eine Ursprungsbezeichnung geschützt werden.

Seit kurzem ist der Pager Käse in dieser Kategorie. Das Klima, der Boden, der Standort, die natürliche Vegetation, die Pflanzen der Region und die Art und Weise der Haltung der Tiere bestimmen die Qualität des Käses. Um die Qualität des Käses zu gewährleisten, ist die Tradition und die Erfahrung, die von Generation zu Generation weitergegeben wird von entscheidender Bedeutung.

Auch in die Familie Oštarić aus der Ortschaft Kolan arbeitet seit Generationen in der eigenen Käserei.  erklärt, dass die Arbeiten in dem Familienbetrieb keinen Aufschub verträgt.

“Wenn es Zeit zum Melken ist, muss man melken. Jeden Morgen brauche ich ungefähr zwei Stunden um die Tiere zu melken und zu futtern. Am Nachmittag muss ich im Weinberg arbeiten. Unsere Weiden sind voll mit Heilkräutern wie Salbei, Minze und Thymian. Unsere Schafe essen diese Kräuter und die Bora bringe auf die Insel Salz, der Boden und das Gras sind auf der Insel salzig. Deshalb ist der Käse und das Lamm von der Insel Pag so spezifisch.”

Ivančica, die aus Zagreb nach Pag gezogen ist, hat auch ihr Glück auf der Insel gefunden. Sie hat eine kleine Käserei und arbeitet im Tourismusbüro in Kolan.

“Es fiel mir schwer, mich von Zagreb und dem Stadtleben zu trennen, aber nun ich sehe, dass ich eine wirklich gute Entscheidung getroffen habe. Vor fünf Jahren kam ich zu meiner Schwiegermutter und aus Neugier schaute ich mich in ihre Taverne ein wenig um. Da, machte sie ihren Käse. Ich krempelte meinen Ärmel hoch und machte meinen ersten Käse! Heute haben wir 80 Schafe, jedes Jahr verjüngen wir unsere Herde. Die Nachfrage nach Käse von der Insel Pag ist sehr hoch. Wir verkaufen unseren Käse in der Türkei, Slowenien, Bosnien und Herzegowina und Grossbritannien,” sagte Ivančica.

Auf der Insel Pag gibt es nur wenige Käsereien, eine von ihnen ist die Käserei Gligora. Ihre Produkte haben zahlreiche Qualitätsmedaillen gewonnen. Die Produktionshallen, die Verkostungsräume und die Geschäfte zeugen von der Erfolgsgeschichte einer Familie. Der Gründer Ivan Gligora sagt:

„Jede Familie in Kolan hat Tradition in der Käseherstellung, meine auch. Aber ich habe mit der ernsthaften Käseproduktion angefangen. Ich arbeitete fast 20 Jahren in der Molkerei in Zadar. Zuerst im Labor, dann als Produktionsleiter und Technologe. Am Anfang waren wir sehr klein, wir verarbeiten ungefähr 500 Liter Milch pro Tag. Meine Käserei hiess “kleine Käserei” Wir gingen nach Ravni kotari, um Kuhmilch zukaufen und hier auf der Insel haben wir Schafsmilch gekauft. Am Anfang hatten wir nicht genug Milch, um Pager-Käse herzustellen, aber wir haben Žigljen-Käse hergestellt. Diese Käse wurde aus Kuh- und Schafsmilch hergestellt.”

Die Käserei führt heute sein Sohn Šime und sagt, dass der Käse aus der Käserei Gligora beim World Cheese Quality Competition in London zweimal unter den 15 besten Käsesorten gewählt wurde.

Quelle: Stimme Kroatiens/Internationales Programm des kroatischen Rundfunks HRT

Erstveröffentlichung 13.01.2020
Bild: croatia-times.com/croatia.hr

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kulinarisches

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien hat seit fünf Jahren ein solides Wirtschaftswachstum

Der Vorstand des Internationalen Währungsfonds hat am 14. Februar Konsultationen mit Kroat…