Home Land und Leute „Neue“ Theorie über die Tragödie auf den Kornaten

„Neue“ Theorie über die Tragödie auf den Kornaten

4 min gelesen
0

Die Insel Veliki Kornat ist fast unbewohnt, die Vegetation besteht ausschließlich aus niedrigen Pflanzen und wenigen Sträuchern. Als das Feuer ausbrach, wurde die zuständige Feuerwehr informiert, die sofort 13 Männer in einem Militärhubschrauber dorthin brachte. Sie sollten das Feuer löschen. Die Männer waren größtenteils Freiwillige und mit ihrer Ausbildung noch nicht fertig. Außerdem waren 2 Jugendliche dabei.

Aus ungeklärten Gründen kam es urplötzlich zu einer extremen Hitzeentwicklung, denen die Männer hilflos ausgeliefert waren. Von den 13 Feuerwehrleuten hat nur einer überlebt.

Es gab eine offizielle Untersuchung, bei der der Grund der Katastrophe herausgefunden werden sollte. Doch weder einheimische noch aus dem Ausland zugezogene Fachleute konnten sich diesen Effekt erklären. Und so wurden die Untersuchungen eingestellt.

Der einzige Überlebende Frane Lučić vermutete, dass Bomben, die während des Kriegs von der Nato abgeworfen wurden, explodiert sind. Er strengte 2017 mit den Hinterbliebenen der Opfer eine neue Untersuchung an und stellte über einen Anwalt Strafanzeige, da viele Punkte ungeklärt waren. So soll der Militärhubschrauber für so einen Einsatz gar nicht ausgelegt gewesen sein, die black box soll manipuliert geworden sein und er sprach von ausgelaufenem Benzin.

Von diesen Untersuchungen hat man lange nichts gehört, aber jetzt hat das Institut Ruđer Bošković seine Ergebnisse veröffentlicht. Das Feuer soll sich explosionsartig ausgebreitet haben (das wussten wir ja schon). Grund dafür könnten die Gegebenheiten des Geländes sein, die zu einem Kamineffekt geführt haben sollen. Eine Erklärung, die mir nicht einleuchtet, denn die Insel hat nur sanfte Hügel und keine tiefen, engen Schluchten, in denen ein Kamineffekt entstehen kann. Die andere Erklärung würde die Aussage von Frane Lučić bestätigen, der die plötzliche Explosion auf Benzin zurückführte. Aber auch hier gibt es nur ein „Es könnte so gewesen sein“.

Obwohl jetzt 11 Jahre lang versucht wurde, diese Tragödie aufzuklären, konnte keine sinnvolle Antwort gegeben weorden. Es wurde vertuscht, es wurden Ausreden gesucht. Aber das, was wirklich passiert ist, wird oder soll wohl niemals an die Öffentlichkeit gelangen. Für Frane Lučić und die Verwandten der Opfer, die hilflos da stehen und keine Erklärung über das Warum bekommen, muss das eine fürchterliche Situation sein.

 

 

Ein Beitrag von: Moni Losem
 Quelle: Antena Zadar Dem Soline sein Blog
 Bild: Moni Losem
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von croonline
Mehr laden in Land und Leute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Sekelji Gulaš – Szegediner Gulasch

In der kalten Jahreszeit werden auch in Kroatien viele Eintöpfe gekocht. Hauptzutaten sind…