Home Land und Leute Natur und Umwelt Naturphänomen in der Nähe von Split wenn das Meer zurückgeht

Naturphänomen in der Nähe von Split wenn das Meer zurückgeht

2 min gelesen
0

In der Bucht von Stobreč nahe der Stadt Split an der dalmatinischen Küste Kroatiens ereignete sich an diesem Wochenende ein Naturphänomen, das dazu führte, dass das Meer zurückging und Boote auf dem „Trockenen“ zurückblieben.

Das neue Momentas 2022, nur bei uns im Shop.

Am Wochenende war das Wetter an Kroatiens Küste stabil und überwiegend sonnig. In Teilen Dalmatiens weht ein mäßiger Bura-Wind, der am Fuße des Küstengebirges sehr starke Böen hat.

Nach einem kühlen Morgen am Samstag und gelegentlichem Frost im dalmatinischen Hinterland waren die Tagestemperaturen angenehm und erreichten an der Küste rund 10 Grad Celsius.

Wie Dalmacija Danas berichtete, unterstützt das stabile Wetter an der dalmatinischen Küste einen hohen Luftdruck, dessen Werte auf Meereshöhe bei etwa 1030 hPa liegen. Der Antizyklon verursachte eine extreme Ebbe, wodurch das Meer in Küstengebieten zurückging.

Gezeitenbewegungen in der Adria sind normalerweise sehr gering und die Szenen aus Stobreč, die von Marina Blažević festgehalten wurden, sind nicht üblich.

Schauen Sie sich einfach die Fotos an.

Redaktion Natur und Umwelt
Bild: Marina Blažević
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Erstmals Wiederaufforstungsaktion in Trogir

Der Pfadfinderverband Kroatiens, die kroatischen Wälder und der kroatische Bergrettungsdie…